VG-Wort Pixel

Gwen Stefani Vorwurf: Kleider-Klau


Eine Robe aus Spitze, die Gwen Stefani in Cannes als Kreation ihrer Eigenmarke L.A.M.B. ausgab, soll nicht von ihr stammen

Großer Auftritt in Cannes: In einem Traum aus Spitze präsentierte sich Gwen Stefani letzte Woche auf der "amfAR"-Gala im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes. Das "Haute Couture"-Kleid, wurde als Eigenkreation ihrer Hausmarke L.A.M.B. ausgegeben und anschließend für stolze 125.000 Dollar (ca. 88.900 Euro) versteigert.

image

Doch nun meldet sich Michael Angel zu Wort: Das Kleid habe er designt und nicht Gwen. Die Sängerin und Designerin trug das Kleid bereits für ein Fotoshooting, dass am selben Tag der Gala stattfand. Zwar wurde Michael Angel im Rahmen des Shootings erwähnt, wurde aber lediglich als Stylist genannt und nicht als Kreateur.

Laut des "New York Magazine" ist er allerdings der Designer der langen, schwarzen Robe und nicht die "No Doubt"-Sängerin.

Ob nun Gwen Stefani oder Michael Angel das Design-Zepter in der Hand hatten, wird sich zeigen.

inu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken