VG-Wort Pixel

Guidos GALAxy Guido krönt seine Style-Queen

Königin Máxima der Niederlande
Königin Máxima der Niederlande
© Picture Alliance
Star-Designer und Gala.de-Kolumnist Guido Maria Kretschmer über royale Style-Queens und Prinzessinnen, die dringend einen neuen Look brauchen

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Und welche der schönen Prinzessinnen hätte dringend ein Umstyling nötig?

Guidos royale Nummer Eins

Meine liebste Style-Queen ist ganz klar Königin Máxima der Niederlande – sie bringt Glamour und Style ins holländische Königshaus. Wenn man ehrlich ist, sieht die gebürtige Argentinierin sogar niederländischer aus als Rest der Familie. An der Seite ihres Gatten, König Willem-Alexander, wird sie vom Volk sehr geliebt. Wie ich finde, zu recht: Sie spricht fließend Holländisch, macht wunderschöne Kinder und wenn sie lacht, geht die Sonne auf.

Im dezent pinken Seiden-Kleid begeistert Königin Máxima ihre Fans und Untertanen am Königstag in Dordrecht.
Im dezent pinken Seiden-Kleid begeistert Königin Máxima ihre Fans und Untertanen am Königstag in Dordrecht.
© Reuters

Eine Hommage an Beatrix

Máximas Kleidungsstil ist speziell und extravagant. Ihre Outfits sind immer eine kleine Hommage an ihre Schwiegermutter, die ehemalige Königin der Niederlande, Beatrix. Große Hüte, die sie ganz wunderbar tragen kann, kombiniert sie zu knalligen Farben und modernen Schnitten.

Máxima greift mit Vorliebe zu Kreationen des belgischen Modehaus Natan und dem Couturier Edouard Vermeulen. Selbstverständlich hat sie auch einige Kleider und Kostüme von nationalen Designern im königlichen Ankleidezimmer. Der holländische Jungdesigner Jan Taminiau beispielsweise hat es ihr besonders angetan. Máximas Krönungs-Kleid stammt von ihm – ein echter Ritterschlag!

Ich persönlich könnte nicht Königin der Niederlande sein, weil mir Orange leider absolut gar nicht steht. Máxima hingegen trägt „Oranje“ souverän, auch weil die holländische Nationalfarbe so gut mit ihren goldglänzenden blonden Haaren harmoniert.

Style-Queens aus dem Volk

Es sind meistens die Prinzessinnen und mittlerweile Königinnen aus dem Volk, die einen besonders guten Geschmack haben. Bürgerliche Frauen wie Máxima heiraten in den Hochadel ein und zeigen der feinen Gesellschaft, was guter Stil ist. Wie in einem modernen Modemärchen.

Genau wie Letizia von Spanien, von der ich persönlich ein ganz großer Fan bin. Ihren Werdegang habe ich von Anfang an mitverfolgt. Ich kannte sie schon, als sie noch Moderatorin im spanischen Fernsehen war – denn damals lebten Frank und ich auf Mallorca. Als bekannt wurde, dass sie und Felipe ein Paar sind, war das ganze Land in Aufruhr. Ein bisschen so, als hätte Gerhard Schröder um die Hand von Sabine Christiansen angehalten.

Leider sieht man der heutigen Königin den Stress und den Druck ihrer Lebensaufgabe, die spanische Krone zu repräsentieren, äußerlich an – Letizia wird immer dünner und dünner.

Ihr Stil ist sehr leicht und feminin, sie hat etwas Zerbrechliches an sich, fast wie eine Elfe. Einmal habe ich sie auf Mallorca live gesehen, in einem zartrosa Hosenanzug – das sah ganz toll aus!

Die Spanier zählen im Verhältnis zu einem der ärmeren Monarchien in Europa. Letizia und Felipe können daher nicht einfach den Luxus raushängen lassen. Leider geht dadurch viel des royalen Glamours verloren. Anderseits kann die Königin auf diese Weise viele Kleider von günstigeren spanischen Marken wie Zara und Mango tragen – auch nicht das Schlechteste.

Wenn ich Letizia aus modischer Sicht einen Tipp geben dürfte, würde ich Letizia raten, ihre leider wenig vorhandene Kurven mit femininen Passformen mehr zu unterstreichen. Kühle und blasse Farbtöne sollte sie zudem auch vermeiden.

Mary von Dänemark bleibt sich treu

Von Spanien aus geht es jetzt weiter nach Dänemark, zu Mary. Die Kronprinzessin greift gerne zu minimalistischen und modernen Kreationen skandinavischer Designer. Hochwertig, elegant und gerne luxuriös darf es sein. Ihr Look ist sehr frei und unbestimmt, was mir sehr gut gefällt. Mary hat ihren persönlichen Stil nicht vollkommen abgelegt, wie beispielsweise Herzogin Catherine und ein Stück weit auch Máxima, um sich strikt dem royalen Dresscode zu unterwerfen.

Ihre Outfits sagen: Ich bin eine moderne Prinzessin, die eigentlich aus einer ganz anderen Welt stammt – ich bin immer noch eine von euch. Mit Frederik hat sie sich zudem einen sympathischen und sehr hübschen Mann geangelt – Jackpot!

Die Dänen lassen ihrer zukünftigen Königin modische Freiheiten. Ein Privileg, das nicht jede Prinzessin hat. Herzogin Catherines Stil beispielsweise wirkt oftmals sehr antiquiert – fast wie eine royale Textil-Rüstung.

Trau dich Kate!

Kate trägt sehr schöne Kleider, gar keine Frage. Den Hype um die Frau von Prinz William kann ich allerdings trotzdem nicht verstehen. Als gefeierte Stil-Ikone könnte sie durchaus mehr wagen. Ihre Looks strahlen häufig ein konservatives Landgefühl aus oder sind schlichtweg nichtssagend – sehr schade! Mein Ratschlag ist, dass sie sich eine Scheibe von ihrer Schwester Pippa abschneiden soll. Kräftigere Farben und jüngere Mode würde ich gerne öfter an ihr sehen.

Zugegeben, leicht hat sie es aus modischer Sicht bestimmt nicht. Genau wie alle Prinzessinnen und Königinnen steht sie unter ständiger Beobachtung. In Kates Fall wird ihr Aussehen zusätzlich immer wieder mit den legendären Styles von Lady Diana verglichen – kein einfaches Erbe. Hinzu kommt, dass Queen Elisabeth die Fashion-Zügel fest in der Hand hält. Über knappe Kleider und knallige Kreationen ist Williams Oma mit Sicherheit „not amused“.

Eine weitere Style-Queen, die alles richtig macht, ist Königin Rania von Jordanien – eine bildschöne Frau. Leider ganz weit weg aber modisch ist sie immer ganz nah bei mir. Ein Royal, der wiederrum etwas Hilfe gebrauchen könnte, ist Königin Mathilde von Belgien. Ihre Outfits würde ich oftmals gerne etwas frischer gestalten.

Mathilde, Letizia und Kate – wenn ihr das lest, ruft mich einfach an. Und für Máxima, Mary und Rania stehen die Türen zu meinem Showroom auch jederzeit offen.

In diesem Sinne: Auch eine Krone schützt nicht vor Modesünden und Fashion-Fauxpas.

Euer Guido

Kommende Woche in Guidos GALAxy: Stylische Must-haves und No-Gos für den Winter

Das Interview führte Steffen Fischer Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken