VG-Wort Pixel

Guidos GALAxy Der Style von Sylvie Meis

Der Style von Sylvie Meis
© Getty Images
Star-Designer und GALA-Kolumnist Guido Maria Kretschmer über den Style von Moderatorin, Model und Mutter Sylvie Meis

Für mich besteht Sylvie Meis in erster Linie aus einem beneidenswerten Knack-Po und einem ansteckenden Lachen. Sie ist eine Art von It-Girl, die wir in Deutschland nicht haben – made in Holland. Das Geheimnis ihres Knack-Pos kenne ich übrigens: Sylvie macht nämlich sogar in den Drehpausen immer mal wieder kleinere Fitness-Übungen. Da denke ich mir: Guido, das würde dir auch nicht schaden. Von nichts kommt eben nichts!

Sylvies Style

Ihren Style würde ich als international und hip bezeichnen, gemixt mit einer ordentlichen Portion Glamour. Ein Stück weit erinnern mich ihre Outfits oft an den Look von Superstar Beyoncé. Falls ihre Karriere in Deutschland irgendwann einmal ins Stocken gerate sollte, kann sie auf jeden Fall ohne Probleme und vor allem ohne Umstyling in den USA durchstarten.

Sylvie hat einen ganz großen Vorteil: Obwohl sie so klein ist, stimmen die Proportionen. Sie ist eine perfekte Miniatur-Ausgabe. Auch in großen Roben geht sie erstaunlicherweise nicht unter, was bei kleinen Frauen ganz oft der Fall ist. Wenn man sie einmal persönlich getroffen hat, versteht man auch wieso. Es ist ihre Persönlichkeit und das gewisse Etwas, was sie zu dem Star macht, der sie ist. Ihre gepflegte Haut und die tollen Haare spielen natürlich auch eine Rolle. Und nicht zu vergessen, der holländische Akzent für den sie so berühmt ist.

Wenn ich mir ihre Garderobe und Daily-Looks anschaue, gehe ich ehrlich gesagt davon aus, dass ihr Kleiderschrank aus allen Nähten platzt. Sie muss wahnsinnig viele, aufregende Klamotten haben.

Im orangefarbenen Spitzenkleid von Sly010 ist Sylvie Meis bei der 7. Show von "Let's Dance" der leuchtende Hingucker des Abends
Im orangefarbenen Spitzenkleid von Sly010 ist Sylvie Meis bei der 7. Show von "Let's Dance" der leuchtende Hingucker des Abends
© Getty Images

Mein Tipp für Sylvie

Wenn ich ein Red-Carpet-Kleid für Sylvie designen dürfe, würde es nicht zu sehr glitzern und den Beinschlitz würde ich auch nicht zu hoch ansetzen. Ich weiß, warum sie gerne einen hohen Beinschlitz wählt, weil ihre Beine dadurch optisch verlängert werden. Aber das hat sie eigentlich gar nicht nötig.

Mir gefällt es sehr, wenn sie einen natürlichen Look wählt – weniger ist auch bei ihr oftmals mehr.

Rot steht ihr ausgesprochen gut und generell Knallfarben. Knallfarben für eine Knaller-Frau! Ton in Ton würde ich ihr hingegen nicht empfehlen, das staucht im Gesamtbild.

In diesem Sinne: Hey, Oranje!

Euer Guido

sfi / , das Interview führte Steffen Fischer Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken