Guidos GALAxy: Daunenjacken im Partnerlook? Ohne mich!

Gala.de-Kolumnist und Star-Designer Guido Maria Kretschmer über seine absoluten Fashion No-Gos im Winter

In erster Linie soll Wintermode natürlich warm halten, trotzdem sollte man auf Jacken im Michelin-Männchen Look und kastenförmige Stiefel verzichten – wir wollen es schließlich nicht übertreiben.

Liebe Frauen, dies solltet ihr vermeiden

Rollkragenpullover sind leider nicht das ultimative Kleidungsstück für jedermann. Wenn man keinen besonders langen Hals hat beispielweise, sollte man die hochgeschlossenen Oberteile lieber vermeiden. Ein Doppelkinn muss schließlich nicht noch unterstrichen werden.

Babybauch-Update

Lena Gercke macht einen Strandspaziergang im figurbetonten Kleid

Lena Gercke
Lena Gercke zeigt ihre schönen Schwangerschaftskurven bei einem Strandspaziergang.
©Gala

Gesteppte Hosen, bei deren Anblick die Menschen in der U-Bahn denken: Ist das jetzt Ski-Mode oder hatte die Frau zu viele Kekse ¬– das tut nichts für euch! Das Gleiche gilt für Ugg-Boots. Persönlich finde ich die beliebten Stiefel super bequem. Für kleine, kräftige Beine sind sie allerdings nicht unbedingt das geeignetste Transportmittel.

Nein zu Pelz und Partnerlook

Mein absolutes No-Go, nicht nur in diesem Winter, sind Parkas, Mützen oder andere Kleidungsstücke an denen ein totes Tier hängt. Pelz-Bommel und Krägen müssen wirklich nicht sein. Selbst Kinder tragen diese Teile mittlerweile ganz selbstverständlich, ohne überhaupt zu wissen was an ihrer Kapuze hängt, ganz davon abgesehen woher es kommt. Ich wünsche mir sehr, dass dieses unnötige Töten von Tieren endlich aufhört. Es gibt ganz fabelhafte Alternativen aus Webpelz, die optisch und haptisch ihren Zweck mehr als erfüllen.

Ab in den Schnee

Winterspaß der Stars

28. Februar 2020  "Immer noch flott unterwegs", schreibt Bastian Schweinsteiger zu diesem Foto aus dem Skiurlaub. Flott ist er hier gerade zwar nicht unterwegs, aber ein kurzes Verschnaufpäuschen muss ja auch mal drin sein. Wir finden, auf Skiern macht er eine mindestens genauso gute Figur wie auf dem Fußballplatz.
Heiner + Viktoria Lauterbach in Kitzbühel
Monica Meier-Ivancan sitzt auf einem Schlitten
Jessica Simpson macht einen Spaziergang im Schnee

255

Von Daunenjacken im Partnerlook bin ich ehrlich gesagt auch nicht der Allergrößte Fan. Aufeinander abgestimmte Outfits von Paaren werden ab dem Zeitpunkt schwierig, wenn beide aussehen wie aus einem Ei geschlüpft. Beliebtestes Beispiel: Oma und Opa von Kopf bis Fuß in beiger Montur – von vorne wie und hinten gleich.

Männer haben leicht

Fashion-Fauxpas

Die Modesünden der Stars

Ein verruchter Blick und Luftballons in Knallrot und in Leoparden-Optik: Rita Ora schmeißt laut Instagram eine Outdoor-Party, auf der sie allerdings nur alleine feiert. Ihr Partylook ist jedoch ein wenig fragwürdig: Gehört das Oberteil nicht eigentlich an halterlose Strümpfe? Die Sängerin kombiniert es stattdessen mit einem Rock. Naja, wer weiß schon wie der Dresscode ihrer Party lautete... 
Eine Kehrseite, die viele Fragen aufwirft: Warum hat die Hose aus Netzstoff hinten in orangefarbenen Buchstaben "Paris" als Aufdruck? Was trägt die junge Dame unter dieser Hose? Und warum sind da Schlitze? 
Auch von vorne ist der Look nicht weniger fragwürdig. Die Trägerin ist nicht sofort zu erkennen: Es handelt sich um Rita Ora, die aus dem Studio einer Radio-Talk-Show kommt. Ob man nicht beim Radio eher auf besonders unauffällige Kleidung setzt - schließlich sieht sie niemand - ist eine andere Frage... 
Hailey Bieber hat bei der Paris Fashion Week ihre Schrittlänge nicht ganz der Höhe ihres Rockschlitzes angepasst - Fotografen hatten freie Sicht auf Schritt und Mini-Slip.

102

Viele Männer wissen beispielsweise nicht, was sie für Schuhe sie anziehen sollen. Sie greifen nicht immer direkt zu den Winterstiefeln, sondern funktionieren ihre Sneakers in Winterschuhe um. Dabei haben sie eigentlich den Vorteil, dass sie Winterkleidung oftmals besser tragen können als Frauen. Strickpullover und Bart beispielsweise passen sehr gut zusammen. Und die richtige Jacke zaubert breite Schultern und scheinbar aufgepumpte Muckis.

Zugegeben, es gibt einiges was ich nicht mag. Am Ende des Tages muss man sich natürlich wohlfühlen, das ist die Hauptsache. Daher würde ich auch bei beigen Unisex-Daunenjacken mal ein Auge zudrücken. Immerhin besser als zu frieren und als alte Frostbeule spreche ich da aus Erfahrung!

In diesem Sinne: Genießt die kuschelige aber bitte stylische Winterzeit!

Euer Guido

Kommende Woche in Guidos GALAxy: Guidos Weihnachtsfeier-Knigge

Themen

Erfahren Sie mehr: