Guidos GALAxy: Der Brautkleid-Countdown von Meghan Markle

Star-Designer und GALA-Kolumnist Guido Maria Kretschmer kennt sich im Bereich Brautmode gut aus. Welches Kleid an Meghan Markle, der Verlobten von Prinz Harry, besonders schön aussehen würde, verrät er in seiner neuesten Kolumne

Der große Brautkleid-Countdown für die royale Hochzeit des Jahres hat begonnen. Am 19. Mai 2018 treten Meghan Markle und Prinz Harry vor den Traualtar. Ein Tag, an dem die ganze Welt nach London schaut und jedes noch so kleine Detail von Meghans Look analysieren, interpretieren und gegebenenfalls kritisieren wird.

Meghan Markles Brautkleid 

Sollte Prinz Harrys schöne Verlobte vorher an die Tür meines Ateliers klopfen, um ein Hochzeitskleid zu bestellen, hätte ich da schon die ein oder andere Idee in meinem Kopf. Eine romantische, reichlich bestickte Robe in einem zarten Creme-Ton würde ich Meghan schneidern. 

Für die britischen Royals kommt sicherlich nur ein Designer aus Großbritannien oder mit einer besonderen Verbindung zum Königreich in Frage. Kate hat damals eine Kreation von Alexander McQueen getragen. Ein Modell von McQueen würde ich Meghan deshalb nicht empfehlen . Der nicht zu vermeidende Vergleich mit ihrer Schwägerin in den Medien würde dadurch noch stärker werden.

Guido Maria Kretschmer

Die schönsten Brautkleider des Star-Designers

Guido Maria Kretschmer Frühjahr/Sommer 2018
Guido Maria Kretschmer für Otto Herbst/Winter 2017
Guido Maria Kretschmer für Otto Herbst/Winter 2017
Guido Maria Kretschmer Frühjahr/Sommer 2017

19


Lange Zeit war die israelische Designerin Inbal Dror im Gespräch um das Brautkleid. Womöglich wählt Meghan aber auch ein Label aus ihrer Heimat Amerika, ein Kleid von Ralph Lauren vielleicht. Meiner Meinung nach würde ihr eine Couture-Kreation von Elie Saab ausgezeichnet stehen, ein besonders unter Royals sehr beliebter Designer. Prinzessin Victoria von Schweden trug am Abend vor ihrer Hochzeit beispielsweise eine Saab-Kreation. 

Meghan ist eine moderne Frau mit Stil

Ein schlichtes, modernes und nicht allzu freizügiges Kleid würde Meghans Schönheit unterstreichen. Sie steht für eine neue Generation von Frauen in europäischen Königshäusern und das wird sich in ihrer Kleiderwahl ganz bestimmt widerspiegeln. Meghan war schon einmal verheiratet, hat lange Zeit als Schauspielerin gearbeitet und weiß genau was sie will.

Ein Diadem aus dem royalen Tresor

Am Ende ist es auch fast wieder egal was sie tragen wird, denn die Liebe zu ihrem rothaarigen Märchenprinzen wird sie so oder so strahlen lassen. Die Queen holt für sie sicherlich ein schönes Diadem aus dem Tresor und der Look steht.

In diesem Sinne: Im nächsten Leben werde ich auch Prinzessin.

Euer Guido  

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Nach ihrer exklusiven Babyparty macht sich Herzogin Meghan auf den Heimweg nach London. Für den langen Flug aus New York wählt sie bequeme Kleidung – ein Look, in dem man die 37-Jährige selten sieht.
So hüllt die Bald-Mama ihren schwangeren Bauch in eine Zip-Jacke aus der Umstandsmoden-Kollektion des Labels "Ingrid & Isabel" für rund 80 Euro. Dazu trägt sie eine bequeme schwarze Leggings und schwarze "UltraBoost"-Sneaker von Adidas für etwa 150 Euro. Ihr Hab und Gut für die Reise packt Herzogin Meghan in einen schwarzen "Le Sud" Leder-Weekender von Cuyana für rund 350 Euro. 
Süßes Detail: Herzogin Meghan trägt eine goldene Kette um den Hals, die die Aufschrift "Mommy" trägt. Ein Schmuckstück der Designerin Jennifer Meyer für rund 800 Euro. Möglicherweise ein Geschenk, das die 37-Jährige auf ihrer Babyshower mit Freundinnen wie Amal Clooney, Serena Williams und Jessica Mulroney erhalten hat.
Girls just wanna have fun! Herzogin Meghan genießt die letzten Wochen ihrer Schwangerschaft und feiert mit Freundinnen eine exklusive Babyparty in New York. Der perfekte Anlass, um sich so richtig schick zu machen!

345


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche