Guido Maria Kretschmer: "Ich bekomme 150 Liebesbriefe pro Woche"

Guido Maria Kretschmer ist nicht nur bei Männern beliebt - auch von Frauen, Paaren und sogar Großmüttern bekommt der Star-Designer Liebesbriefe. Und spielt auch selbst gerne Amor

Guido Maria Kretschmer

Er ist der Mann, dem die Frauen vertrauen. Nein, nicht Dr. Stefan Frank, sondern Designer Guido Maria Kretschmer, 51. Seine Styling-Doku "Shopping Queen" macht Millionen Fans so glücklich, dass man sich sogar ein Bild von ihm übers Bett hängt. Aber dazu später mehr … Am 23. November feiert er mit der tausendsten "Shopping Queen"-Folge ein großes TV-Jubiläum. Damit nicht genug: Neben der zweiten Staffel der Hobbyschneider-Sendung "Geschickt eingefädelt" (Vox, ab 8.11., 20.15 Uhr) geht er ab Dezember mit der neuen Talkshow "Fremde Freunde" an den Start. Einen ganzen Tag verbringt Kretschmer mit drei Prominenten, die sich vorher persönlich nicht kannten, in einer abgelegenen Mühle. In Guido- Manier wird er mit Schauspieler Heinz Hoenig, Best-Age-Model Eveline Hall und seinem Fast-Namensvetter, Handball-Legende Stefan Kretzschmar, übers Leben plaudern. So wie hier im GALA-Interview.

Können Sie sich als TV-Quotengarant ein Leben ohne Fernsehen überhaupt vorstellen?

Ja, sehr gut. Ich sehe ja auch selbst gar nicht, was ich mache – ich mag mich nicht im Fernsehen anschauen. Meine Stimme kann ich hören, aber sehen muss ich mich nicht.

Zum ersten Mal moderieren Sie jetzt eine Talkshow. Bekommen Sie auch das locker hin?

Ich kann Talk machen. Schon immer. Ich bin mit ganz vielen Menschen eng – und ich bin ein sehr verbaler Mensch. Ich hab ein gutes Gefühl für Menschen. Deshalb macht mir "Fremde Freunde" auch so viel Spaß. Das ist eine völlig neue Art von Fernsehen. Sie haben sehr viel erreicht in Ihrem Leben. Gibt es trotzdem noch einen Traum, auf den Sie sparen? Ich hab schon alles, materiell bin ich wunschlos glücklich. Als Kind habe ich von einem Kiesweg und einer Villa mit Säulen geträumt. Ich wollte ein Pferd und Hunde und einen Louis-Quatorze-Sessel ... In jungen Jahren habe ich mir alles ermöglicht, was ich mir gewünscht habe. In meinem Leben ist also alles schon passiert, und deshalb bin ich auch beim Fernsehen so frei.

Was ist für Sie Luxus?

Mein Garten, mein Haus und das Land. Und ich kaufe mir keine kleinen Bäume im Topf mehr. Die kommen jetzt mit dem Kran. Ich habe mir gesagt: "Guido, du bist jetzt 51 und du wartest nicht 30 Jahre, bis die Buche endlich groß ist." Das gönne ich mir.

Wie fühlt es sich für Sie eigentlich an, wenn Frauen wegen Ihnen reihenweise ohnmächtig werden?

Das ist schön, dass ich so viel positives Feedback bekomme. Ich gehöre zu den wenigen Prominenten, die wirklich positive Nähe erfahren. Selten reagiert mal jemand auf mich negativ. Natürlich hat sich mein Leben durch das Fernsehen verändert. Ich kann nicht mehr einfach in den Supermarkt gehen – da wird dann sogar kommentiert, was ich aufs Band lege. Aber ich liebe es sehr, die Frauen sind alle so süß. Eine hat sogar ein Bild von mir über dem Bett hängen. Wenn der Mann kommt, dann sieht er den Guido.

Bekommen Sie Liebesbriefe? Und wenn ja, wie viele?

(denkt kurz nach) Es sind so 150 Liebesbriefe jede Woche. Von Frauen, Männern und sogar Paaren. Was mich besonders berührt, sind die Briefe von Großeltern, die ich neuerdings erhalte. Da steht dann drin: "Ich hab einen Enkel, der ist wahrscheinlich auch schwul. Früher hatte ich etwas gegen Homosexuelle, aber durch Sie habe ich einen ganz neuen Blick erhalten." Das freut mich immer sehr zu lesen.

Sie sind jemand, der sich um andere sorgt …

Ja. Gerade kümmere ich mich um eine Flüchtlingsfamilie. Sie haben ein Kind, das während der Flucht einen Schlaganfall erlitten hat. Alles ganz schlimm. Das sind so nette, feine Leute. Das ist meine neue Familie.

Was haben Sie privat schon mal geschickt eingefädelt?

Ich habe eine Freundin verkuppelt. Die ist heute schwerreich. Sie saß in Monaco, das Geld war weg. Und ich kannte einen Typen, ebenfalls Single. Beide sind ein bisschen kultur-uninteressiert, da dachte ich mir, die passen doch perfekt zusammen. Es hat funktioniert! Ein Jahr später war ich Trauzeuge. Die beiden reisen gemeinsam um die Welt, sind glücklich, sitzen mit Anna Netrebko am Tisch und fragen mich: "Wer ist die denn neben uns?"

Guido Maria Kretschmer

Deutschlands liebste Quasselstrippe

Guido Maria Kretschmer in seinem Berliner Atelier.
Der sympathische Designer Guido Maria Kretschmer darf seinen verdienten Applaus genießen.
Auch nach Jahren bei "Shopping Queen" erlebt Kretschmer noch eine Überraschung. Die Kamera erfasst zufällig Kanzlerin Angela Merkel an einer Kaufhaus-Kasse.
Seine Windhunde liebt Guido Maria Kretschmer über alles.

8

Guido Maria Kretschmer

Er bekommt eine neue TV-Show

Guido Maria Kretschmer
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche