VG-Wort Pixel

Greg Plitt Tragischer Unfalltod

Greg Plitt
© CoverMedia
Model Greg Plitt wurde bei einem S-Bahn-Unfall tödlich verletzt

Greg Plitt (†37) kam bei einem tragischen Unfall ums Leben. Der Fitness-Guru aus Hollywood trat in einer Fernsehsendung namens "Work Out" auf, zierte zahlreiche Kampagnen, modelte für Labels wie Calvin Klein und arbeitete als Repräsentant für das Parfüm Angel Men von Thierry Mugler.

Tragischer Unfall

Am Samstag kam der Fashion-Star ums Leben, nachdem er von einer S-Bahn in Burbank, einem Vorort von Los Angeles, erfasst wurde. Als sich der Unfall ereignete, soll Plitt laut den Polizeibeamten auf den Gleisen gelaufen sein. "Es sieht nicht nach einem Selbstmord aus", berichtete ein Wachtmeister gegenüber "People". "Eine Kamera wurde als Beweismaterial beschlagnahmt, doch ist nicht sicher, wem sie gehört - dem Opfer oder einem Zeugen. Es hört sich an, als ob er etwas filmte, aber dafür wurde keine Drehgenehmigung ausgestellt."

Greg, der ganz in Schwarz gekleidet war, fiel laut einem Augenzeugen hin, während er über die Schienen lief.

Ein Freund des Verstorbenen berichtete, dass Greg Bildmaterial sammelte, um später eine Werbung für einen Protein-Shake zu drehen. "Das ist eine schreckliche Tragödie. Mit unseren Gedanken sind wir bei der Familie und den Freunden von Greg", sagte ein Sprecher von "Bravo", wo "Work Out" ausgestrahlt wurde.

Eindrucksvolle Karriere

Der Fashion-Star legte eine eindrucksvolle Karriere hin und zierte über 250 Titelseiten von Fitnessmagazinen. Außerdem war er als Schauspieler erfolgreich und spielte in Filmen wie in "Terminator - Die Erlösung" mit. Darüber hinaus postete er zahlreiche, motivierende Sport-Videos auf den sozialen Medien.

In der Fernsehserie "Friends to Lovers", die in der vergangenen Woche ihre Premiere feierte, wirkte der Fitness-Profi ebenfalls mit. Der TV-Star Andy Cohen (46, "The View") zählte zu den Prominenten, die Greg Plitt auf Twitter Tribut zollten: "Wir konnten den Blick nicht von Greg Plitt abwenden, nachdem wir ihn für "Work Out" gecastet hatten - er war genauso nett wie gutaussehend. Er schien unbezwingbar, ganz wie Superman."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken