Gillian Anderson: "Akte X"-Star lässt für "Peta" die Hüllen fallen

Schauspielerin Gillian Anderson folgt dem Beispiel einiger ihrer Kolleginnen und lässt für die Tierschutz-Organisation "Peta" die Hüllen fallen

Gillian Anderson hat sich für Peta ausgezogen

Gillian Anderson hat sich für Peta ausgezogen

 ("Akte X") hat sich der wachsenden Zahl an Promis angeschlossen, die sich für die Tierschutzorganisation Peta ausziehen. Unter dem Motto "Ich bin lieber nackt, als dass ich Pelz trage" ist sie - bis auf kleine Katzenohren auf dem Kopf - komplett nackt in der neuen Kampagne zu sehen.

Ihr riesiges, offenes Lächeln auf dem Foto spricht für sich. Ihre blonden Haare sind zu wilden Locken gestylt, ihren Intimbereich hat Anderson, 49, mit ihren Händen bedeckt. 

Peta-Kampagne

Posen für Peta

Pünktlich zum Start der New Yorker Fashion Week werden hunderttausende Pendlerinnen und Pendler an der Penn Station in Manhattan von einer hüllenlosen Gillian Anderson (Akte X) auf einem riesigen Plakat begrüßt. Der Slogan: Lieber nackt als im Pelz.
Dana Schweiger zeigt Pelz die kalte Schulter. Für die Tierschutzorganisation lässt die Ex-Frau von Till Schweiger gerne die Hüllen fallen.
Wildtiere im Zirkus müssen verboten werden: Im heißen Tigermuster-Bodypainting wirbt Model Joanna Krupa für die Peta Kampagne. 
Vanessa Mai schockt mit blutiger PETA-Kampagne: Die Sängerin protestiert gemeinsam mit der Tierrechtsorganisation PETA gegen Tierleid an Universitäten und Schulen. Auf dem Foto ist zu sehen, wie Vanessa mit einem Seziermesser aufgeschlitzt wird. "Ich sterb für dich" - so der Titel des Motivs - gibt dem gleichnamigen Hit des Shooting-Stars eine düstere Wendung. 

77

Das Kampagnenbild mit Anderson als Motiv wird vom 8. bis 16. Februar auf der New York Fashion Week auf einer riesigen Plakatwand über der Pennsylvania Station im Stadtteil Manhattan gezeigt werden.

Gillian Anderson: "Stolz , ein Teil davon zu sein"

"Ich fand es befreiend, meinen Körper zu benutzen, um eine wichtige Aussage zu treffen", erklärte Anderson im Rahmen der Kampagne ihre Beweggründe, sich für die Organisation auszuziehen. "Die Leute neigen dazu, bei Anti-Pelz-Anzeigen wegzusehen, die verstümmelte Tiere zeigen, aber von Petas nackten Kampagnen werden sie angezogen. Ich bin stolz ein Teil davon zu sein.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche