VG-Wort Pixel

Fine Weddings So wird die Hochzeit schon mit kleinen Dingen luxuriös

Luxus Hochzeit 
Luxus Hochzeit 
© Jeremy Wong/Pexels
Außergewöhnliche Brautlooks, opulente Partys: Besondere Hochzeiten waren noch nie so im Trend wie aktuell. GALA verrät Ihnen, was hinter dem Trend der luxuriösen "Fine Weddings" steckt.

Das Traumkleid vom Lieblingsdesigner, Gourmet-Essen vom Feinsten und eine märchenhafte Location – am schönsten Tag im Leben, am Tag der Hochzeit, soll alles perfekt sein und genau so, wie Sie es sich wünschen. Luxuriöse Hochzeitslocations, -Kleider und Deko und der Mut für den "schönsten Tag im Leben" mehr Geld auszugeben, spielen dabei eine immer größere Rolle. Im Schnitt geben die Deutschen ca. 12.500 Euro für den großen Tag aus, Tendenz steigend, so das Statistische Bundesamt. "Der Wunsch nach Individualisierung" ist dabei einer der Hauptgründe für den aktuellen Fine-Wedding-Trend, erklärt Nadine Metgenberg, Unternehmerin, Buchautorin und mit "Fine Weddings & Parties" Deutschlands Branchenführerin im Bereich Luxus-Hochzeitsplanung.  

Keine Hochzeit von der Stange 

Ähnlich wie in der Mode, kommt auch im Bereich Hochzeiten Wertigkeit nicht aus der Mode. Partyplaner, die sich allein darauf spezialisieren, Bei uns gibt es keine Hochzeitsplanung von der Stange, sondern nur Haute-Couture-Parties mit einer erlesenen Selektion an Dienstleistern, die ein unvergessliches Event für den Gast zaubern! 

Fine Weddings sind der Trend auf dem Hochzeitsmarkt. 
Fine Weddings sind der Trend auf dem Hochzeitsmarkt. 
© PR/Fine Weddings & Parties

Das macht Fine Weddings aus 

Auch wenn Luxus letztendlich im Auge des Brautpaares liegt, starten klassische "Fine Weddings" bei rund 1.000 bis 1.500 Euro pro Gast pro Tag in Deutschland, so die Luxus-Hochzeitsplanerin. Wichtig: "Dabei sehen diese Hochzeiten nie pompös aus, sondern spiegeln lässige Eleganz wider und wirken unangestrengt – aber edel!", erklärt Nadine Metgenberg.

Entertaiment sorgt für Luxus-Moment 

Gute Musik, glückliche Gäste, denn Luxus-Weddings haben jedoch nicht ausschließlich mit etwas mit großen Rechnungen, sondern vor allem mit edlen Momenten zu tun. Nadine Metgenberg erklärt: "Nach der Hochzeit bleibt dann nämlich eins in Erinnerung: eine mega Party! Und das ist so wichtig." Wer trotz Luxusmomente nicht zu tief in die Tasche greifen will, könne laut der Expertin getrost auf einige Gänge auf der Speisekarte verzichten. Statt sieben Gänge, sorgen auch drei für eine schöne Begleitung, die Kosten bleiben jedoch gedrosselt. Ebenfalls angesagt im Bereich Fine Wedding: ganz auf gesetztes Essen verzichten und stattdessen ein flying Buffet rausschicken. 

Ganz sparen lässt sich bei einer Luxushochzeit natürlich nicht. Wer allerdings mit wenig Budget einen Hauch Luxus in seine Party zaubern möchte, kann zum Beispiel das "einfache Party-Besteck und die weißen Standard-Catering-Teller durch Verleihware wie goldenes Besteck, Akzentgläser und feine Platzteller mit Goldrand" ersetzten, erklärt die Gründerin von "Fine Weddings & Parties". 

Die Luxustrends der Hochzeitsbranche

Vor allem der Luxus, über Zeit und Raum zu bestimmen, wann und wo man möchte, boomt gerade. Sogenannte Destination-Weddings, also Hochzeiten im Ausland, führen dabei die Trendlisten an. Nichts sollte die erwünschte Leichtigkeit, das mit viel Mühe gezauberte Ambiente und die Laune der Gesellschaft stören, weswegen High-Class-Locations ohne Regen und Co. an Orten wie der Toskana, Südfrankreich oder Ibiza immer beliebter werden. Ebenfalls supergefragt sind "Art Fashion PhotoBooth, denn hier hast du ein exklusives Fotografen-Team um dich, dass dich und deine Gäste wie in einem Fashion Magazin ablichtet."

jho Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken