VG-Wort Pixel

Fashion Week New York Erstes Model mit Down-Syndrom


Jamie Brewer ist die erste Frau mit Down-Syndrom, die auf der ehrwürdigen Fashion Week New York über den Laufsteg spazierte. Im Rahmen einer besonderen Modenschau begeisterte die "American Horror Story"-Darstellerin mit ihrer Natürlichkeit und Schönheit

Sie strahlt über das ganze Gesicht, lässt sich fotografieren und streckt die Arme als Zeichen des Triumphes in die Höhe: Jamie Brewer ist die erste Frau mit Down-Sydrom, die auf der New York Fashion Week den Catwalk entlang spazierte.

Die "American Horror Story"-Schauspielerin wirkte am Donnerstag (12. Februar) als Model bei der "Role Models Not Runway Models"-Kampagne von Designerin Carrie Hammer mit. Nicht perfekte Maße und Beine wie eine Gazelle standen hier im Fokus, sondern beeindruckende persönliche Leistungen und bewegende Lebensgeschichten.

Bei der Show trug die 30-Jährige ein schwarzes Ensemble aus Faltenrock und Bluse sowie auffälligen, roten Lippenstift. Frei von jeglicher Scheu und Selbstzweifeln posierte Brewer frech und freudig auf dem Laufsteg, sodass die versammelten Gäste im Publikum begeistert ihre Smartphones zückten.

"Es ist eine tolle Inspiration, ein Vorbild zu sein für all die jungen Frauen und sie zu ermutigen, sie selbst zu sein", sagte Jamie Brewer gegenüber "Today".

Neben dem stetig wachsenden Erfolg von Plus-Size-Models wie Ashley Graham, Robyn Lawley und Candice Huffine ist dieses Statement eine wundervolle Abwechslung im strikten Modebusiness. Schließlich wird wohl keines der Models bei der New York Fashion Week wieder so herzlich auf dem Laufsteg lachen wie Jamie Brewer.

kst / Gala

Mercedes-Benz Fashion Week New York 2016


Mehr zum Thema


Gala entdecken