Fashion-Trends: Diese Teile wollen wir nicht mehr sehen

Was im Jahr zuvor noch in war, kann im neuen Jahr bereits wieder out sein. Diese fünf Trendteile haben es nicht ins Jahr 2017 geschafft - und das ist auch gut so

Trends kommen und gehen. Manche von ihnen beehren uns länger als eine Saison, manche sind nach kurzer Zeit schon wieder verschwunden. Diese fünf Trendteile wollen wir 2017 aber nicht mehr sehen. Falls das ein oder andere Teil davon zu Ihren Lieblingsstücken gehört: Im Kleiderschrank verstauen und abwarten. Denn wie heißt es so schön: Alles kommt irgendwann wieder!

Skinny Jeans mit Stretch

Michelle Hunziker & Co.

Das ist der perfekte Bikini für VIP-Ladys

Michelle Hunziker, Ireland Basinger-Baldwin
Gemeinsam mit ALDI Süd hat Michelle Hunziker zum ersten Mal eine Bademoden-Kollektion entworfen und diese in München präsentiert. Grund genug die anwesenden weiblichen VIPs nach ihrem perfekten Bikini zu fragen.
©Gala

Ein Trend der lange währte, nun aber langsam aber sicher von Mom-Jeans und Co. abgelöst wird: die knallenge Skinny-Jeans mit Stretch. Sehen wollen wir in dieser Mode-Saison hingegen: Locker sitzende Jeans im Vokuhila-Schnitt, Ripped-Jeans oder Patchwork-Jeans.

Extrem hohe High-Heels

2017 wollen wir nicht hoch hinaus, sondern auf dem Boden bleiben: Deswegen dürfen alle High-Heels mit extrem hohem Absatz ganz hinten im Schuhschrank verstaut werden. En vogue sind hingegen flache Loafer, stylische Mules und Plateau-Schuhe jeglicher Art.

Jahresrückblick 2016

Die besten Streetstyle-Looks

Reese Witherspoons typischer Streetstyle-Look mit Bluse und Rock wird mit tieferem Sonnenstand auch allmählich farblich etwas herbstlicher.
Sogar an ihrem Geburtstag arbeitet Naomi Watts am Set von "Gypsy", und sieht dabei im Rollenoutfit mit grauem Tweed-Rock und Retro-Boots ziemlich stylisch aus.
Kate Bosworth kombiniert ihr 7/8-Jeans ganz lässig im 50er-Jahre-Stil mit weißem T-Shirt, Tuch und Lack-Leder-Jacke.
Von Kopf bis Fuß in Gelb! Ein besonders leuchtender Hingucker war Rita Ora in dieser sonnigen Style-Kombi.

30

Cleane weiße Sneaker

Weiße Sneaker waren 2016 das große Thema, haben aber im neuen Jahr nicht mehr viel zu suchen. Stattdessen sollte man bei der Sneaker-Wahl auf Farbe und auffälliges Design setzen. Wie wäre es zum Beispiel in stylische Lace-up-Sneaker zu investieren?

Fashion-Fauxpas

Die Modesünden der Stars

An diesem Tag lässt es Rumer Willis ruhig angehen und entscheidet sich für einen bequemen Look im Stil der 90er Jahre, als sie Freunde zum Lunch in Los Angeles trifft. Ein schlichtes, blaues T-Shirt kombiniert sie zu Jeansshorts sowie weißen Sneakern und schienbeinhohen Tennissocken. Ein Style, der auf den ersten Blick zwar wild zusammengewürfelt und unscheinbar wirkt, jedoch ziemlich kostspielig ist ...
So trägt Rumer einen Ledergürtel mit perlenbesetzter Gucci-Schnalle für rund 500 Euro und Nike-Blazer-Sneaker, die für etwa 120 Euro zu haben sind. Luxuriöse Details, die ihren bequemen Look zwar etwas aufwerten, aber dennoch nicht von dieser Modesünde Light ablenken können.
Uuh, dieser Look ist aber ganz und gar nicht royal. Lady Victoria Hervey schlendert im "Ed Hardy"-Top und heller Schlagjeans durch Los Angeles. Das Totenkopfmotiv mit Strasssteinchen haben wir zuletzt in den 2000ern gesehen. Victoria ist wohl noch nicht ganz in unserer Zeit angekommen.
Kate Beckinsale wird beim Verlassen eines Fitnessstudios fotografiert. XL-Sonnenbrille und hochgesteckte Haare kombiniert sie zu einem sportlichen Outfit von Nike; Sport-BH, Blouson, Rucksack und Leggins - ihr Schwarz-Weiß-Look ist fast perfekt. Bis unser Blick auf ihre Schuhe fällt...

521

Off-Shoulder-Blusen

Ein weiterer großer Trend, von dem wir uns 2017 verabschieden, sind Off-Shoulder-Blusen. Von den Schultern haben wir im alten Jahr genug gesehen, jetzt zeigen wir unseren Rücken. Denn hinten befindet sich das neue Dekolleté.

Korsetts

Von eingeschnürten Taillen haben wir 2017 ebenfalls genug. Korsetts verschwinden nach einem kurzen Zwischenspiel wieder in der Versenkung. Was wir stattdessen sehen wollen sind Oversized-Hemden und weite Hosen. Das ist auch viel bequemer...

Erfahren Sie mehr: