VG-Wort Pixel

Fashion-Tipp Welche Jeans passt zu welcher Figur?

Welches Jeansmodell passt zu meiner Figur?
Welches Jeansmodell passt zu meiner Figur?
© Getty Images
Welche Jeans passt eigentlich zu meiner Figur? Und welches Modell gefällt mir optisch, "tut aber nichts für mich" – um es in den Worten von "Shopping Queen"-Star Guido Maria Kretschmer zu sagen? Wir erklären es Ihnen und nehmen dafür unterschiedliche Körperformen und Jeans-Styles unter die Lupe.

Welche Körperform habe ich eigentlich?

Kurze Beine, schmale Taille, kräftige Oberschenkel, flacher Po – wenn es darum geht, die perfekte Jeansform zu finden, geht es erst einmal darum, welche vermeintliche Problemzone man kaschieren möchte. Ob man das überhaupt möchte. Generell sei gesagt, dass es Jeansmodelle gibt, die die eigene Figur unterstreichen und besonders schön betonen. Andererseits obliegt es natürlich jeder/m selbst, ob er/sie sich gängigen Fashion-Regeln unterwerfen oder sich ganz bewusst dagegen auflehnen möchte. Beides hat seine Daseinsberechtigung.

Kurvige Figur à la Kardashian

Khloe Kardashian betont ihre kurvige Figur in einer Skinny Jeans
Khloe Kardashian betont ihre kurvige Figur in einer Skinny Jeans
© Getty Images

Keine Familie hat eine pralle Rückseite so berühmt gemacht – die Kardashian-Sisters lieben ihre Kurven, betonen sie allzu gerne in besonders enger Kleidung. Gamechanger in Sachen Jeans hier: High-Waist-Modelle. Sie lenken den Blick auf die zumeist schmale Taille. Sollen kräftigere Oberschenkel kaschiert werden, können weit geschnittene Beine helfen. Andernfalls kann mit Super-Skinny-Modellen der Fokus genau darauf gelenkt werden. 

Kurze Beine à la Jennifer Lopez

JLo schummelt sich mit Flared Jeans und Plateau Heels etwas größer
JLo schummelt sich mit Flared Jeans und Plateau Heels etwas größer
© Pierre Suu/GC Images / Getty Images

Flared Jeans sind ideal, um kurzen Beinen optisch ein wenig mehr Länge zu schenken. Die nach unten hin weit auslaufenden Modelle schummeln ein paar Zentimeter dazu. Verstärkt werden kann dieser Effekt mit hohen Schuhen, am besten mit Plateau-Heels. Die verschwinden unter dem weit fallenden Saum und schon wirkt man ein wenig größer.

Kleine Frauen à la Olivia Palermo

Olivia Palermo setzt auf Cropped Jeans
Olivia Palermo setzt auf Cropped Jeans
© Jose Perez/Bauer-Griffin/GC Images / Getty Images

Auf die Größe kommt es sicherlich nicht an, aber kleine Frauen schummeln sich nicht selten gerne ein paar Zentimeter dazu. Welches Jeansmodell sich dafür eignet? Cropped Jeans. Die Hose endet etwa auf Knöchelhöhe, dadurch wird selbiger sichtbar. So wirkt Frau direkt etwas größer. Ganz wichtig: Am Knöchel darf sich kein Stoff stauen, das staucht. Leicht ausgefranste Jeanssäume sorgen für eine Extraportion Coolness.

Kräftige Waden à la Beatrice Egli

Beatrice Egli hat den für sich perfekten Jeansschnitt gefunden
Beatrice Egli hat den für sich perfekten Jeansschnitt gefunden
© Tristar Media / Getty Images

Viel Sport oder einfach Veranlagung – kräftige Waden machen den Hosenkauf manchmal schwer. Straight Jeans, also Jeans mit gerade geschnittenem Bein, könnten ideal für Sie geeignet sein! Sie sind per se an der vermeintlichen Problemzone etwas zweiter geschnitten, am Oberschenkel eher eng anliegend. Die Waden werden hier leicht umspielt. 

Wenig Taille à la Gigi Hadid

Gigi zaubert sich mit einer lässigen Boyfriend-Jeans schöne Kurven
Gigi zaubert sich mit einer lässigen Boyfriend-Jeans schöne Kurven
© Raymond Hall/GC Images / Getty Images

Boyfriend Jeans sind perfekt geeignet, wenn Sie sich ein wenig mehr Kurven schummeln wollen. Durch den weiten und lockeren Schnitt und den tief auf der Hüfte sitzenden Bund lassen sie den Oberkörper schmaler wirken und mogeln so eine schön geformte Taille. 

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken