VG-Wort Pixel

Fashion News Luxuslabel verschenkt Brautkleider an Pflegerinnen & Co.

Karolina Kurkova für Pronovias
Karolina Kurkova für Pronovias
© Getty Images
Fashion-News 2020: Pronovias verschenkt Brautkleider an Krankenschwestern und Ärztinnen +++ Britischem Kultlabel Laura Ashley droht die Insolvenz +++ Wegen Coronavirus-Pandemie wird die Met Gala 2020 abgesagt +++Nach Corona-Pandemie: LVMH stellt die Produktion um 

Fashion-News 2020: Die wichtigsten Informationen und News aus der Modewelt

21. März 2020

Coronakrise: Rührende Geste für angehende Bräute aus dem Gesundheitssystem

In Zeiten der Krise ein schöner Trost: Das beliebte Brautmodenlabel Pronovias beweist Herz! Auf seinem Instagram-Account verkündete das spanische Modehaus, Krankenhaus-Mitarbeiterinnen auf der ganzen Welt ein Brautkleid schenken zu wollen. "Wir würden uns gerne bei euch bedanken. Sollten Sie eine zukünftige Braut sein, bieten wir Ihnen ein Hochzeitskleid an", heißt es in dem Post weiter. Die Aktion wurde bereits im Januar 2020 in China gestartet und soll jetzt weltweit weitergeführt werden. "Um das außergewöhnliche und selbstlose Engagement von angehenden Bräuten aus dem Gesundheitsdienst zu zelebrieren [...] wird in ausgewählten Flagship Stores weltweit bis Ende August 2020 die 'Heroes Collection' (dt. Heldinnen-Kollektion) erhältlich sein. Liebe bezwingt alles!" 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Auch Sara Blakely, Erfinderin von Spanx, möchte ihr Brautkleid einer Braut anbieten, dessen Hochzeit von der Coronakrise betroffen ist. "Ich hoffe, dass das irgendwem das Leben leichter macht in dieser schwierigen Zeit." 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

18. März 2020

Laura Ashley: Prinzessin Dianas Lieblingslabel droht Insolvenz

Einst galt Laura Ashley als eines der angesagtesten Mode- und Einrichtungslabels Großbritanniens. Heute ist von diesem Ruhm nichts mehr übrig. Wie der Branchendienst "Business of Fashion" berichtet, droht der einstigen Kultmarke die Insolvenz. Die ohnehin schon strauchelnde Lieblingsmarke der verstorbenen Prinzessin Diana musste am Dienstag (17. März) durch das Coronavirus einen erneuten Kursabfall um 64 Prozent vermelden und verkündete, Insolvenzverwaltern einschalten zu wollen.

17. März 2020

Wegen Coronavirus: Die Met Gala 2020 wird abgesagt

Sicherheit geht vor, vor allem in Zeiten der Coronavirus-Pandemie. Aus diesem Grund wird jetzt die nächste Großveranstaltung abgesagt. Wie Anna Wintour in einem Artikel auf der Vogue-Homepage mitteilt, wird die Met Gala 2020 auf unbestimmte Zeit verschoben. Sie lobt das Krisenmanagement des Metropolitan Museums und lässt verlauten: 

Aufgrund der unvermeidlichen, aber verantwortungsvollen Entscheidung des Metropolitan Museum, seine Türen zu schließen, finden die "About Time"-Ausstellung und die Eröffnungsgala nicht zu den geplanten Terminen statt

Die Met Gala gehört zu den renommiertesten Fashion-Events und sorgt, dank der kryptischen Themen für unsterbliche Fashion-Momente. Einer davon ist Rihannas Auftritt 2015, bei welchem sie sie mit der Schleppe ihres gelben Mantelkleides die ganze Treppe lahmlegte aber auch das Badezimmer-Selfie von Kylie Jenner schrieb Geschichte, denn bei der Met Gala herrscht eine strenge "No-Selfie"-Regel. 

Die Ausstellung war ursprünglich für den 7. Mai- 7. September geplant gewesen. Für die absoluten Fashion-Nerds, die es nicht erwarten können die Ausstellung "About Time: Fashion and Duration" anzuschauen, gibt es gute Nachrichten: Sie können sich auf erste Bilder der Ausstellung in der Mai-Ausgabe der Vogue freuen. 

16. März 2020

Nach Corona-Pandemie: LVMH stellt die Produktion um 

Das Coronavirus mutiert zur Zerreißprobe für demokratisch gewählte Regierungen. Die Menschen haben Angst und sind mit dem Krisenmanagement oft unzufrieden. Jetzt möchte der reichste Mann Europas Bernard Arnault, zumindest in Frankreich, der Regierung zu Hilfe eilen und kündigt eine große Umstellung der Kosmetiksparte seines Luxusunternehmens an. Ab sofort soll die Kosmetikproduktion Handdesinfektionsmittel herstellen, anstatt weiterhin auf Luxusgüter wie Parfum zu setzen. 

Das Beste an Arnaults Einsatz ist, dass er die Desinfektionsmittel französischen Gesundheitsbehörden umsonst überlassen möchte. Gerade in Zeiten von Hamsterkäufen sind es vor allem Ärzte und Pfleger, die unter der Knappheit von Schutzvorkehrungen zu leiden haben. 

Der Luxuskonzern LVMH, Moët Hennessy – Louis Vuitton SE, produziert verschiedenste Luxusgüter und hat insgesamt das Recht an 70 Marken inne. Unter anderem gehören die führenden Modemarken Dior, Givenchy , Fendi und auch Marc Jacobs zu dem Unternehmen dazu. Bernard Arnaults Gesamtvermögen wird auf insgesamt 84,5 Milliarden US-Dollar geschätzt. 

Fashion-News aus den vergangenen Wochen

Sie waren in letzter Zeit nicht online? Oder interessieren sich für alle Veränderungen in der Modewelt? Hier lesen sie die Fashion-News der vergangenen Wochen. 

ibo / kst / lho Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken