Fashion-News: Kate Moss verkauft ihre Kleider für den guten Zweck

Fashion-News 2020: Kate Moss verkauft ihre Kleider für den guten Zweck +++ Pomellato und DoDo kämpfen gegen häusliche Gewalt +++ Armani produziert Einmal-Kittel statt Luxusmode +++ 

Fashion-News 2020: Die wichtigsten Informationen und News aus der Modewelt

3. April 

Kate Moss, Clare Waight-Keller + Co. verkaufen für den guten Zweck

Kate Moss, Clare Waight-Keller, Beatrice Borromeo, Anna Dello Russo und viele weitere Größen der Modebranche verkaufen jetzt über den Online-Second-Hand-Shop "Vestiare Collective" ein paar ihrer Lieblingsteile. Die Erlöse gehen zu 100 Prozent an die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Besonderes Highlight war der legendäre Leo-Mantel von Kate Moss, der jetzt für rund 260 Euro verkauft wurde. 

1. April 

Krise in der Krise: Pomellato + DoDo gegen häusliche Gewalt

Weil während der Isolationsmaßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus ein starker Anstieg von häuslicher Gewalt gemeldet wurde, haben Pomellato und deren Schwester-Schmuckmarke DoDo eine Sensibilisierungskampagne und Crowdfunding-Initiative zur Unterstützung von Frauen ins Leben gerufen. So soll ein Netzwerk von Frauenhäusern in ganz Italien unterstützt werden und die sofortige Versorgung von Missbrauchsopfern gewährleistet werden. Wie Sie helfen können und weitere Informationen finden Sie hier

31. März 2020

Armani nutzt italienische Fabriken für die Herstellung von Kitteln

Immer mehr Unternehmen stellen ihre Produktionen um, um während der Coronakrise zu helfen. So auch das italienische Modehaus Armani, welches seine Fabriken in Italien nutzen will, um Kittel für Pflege- und Krankenhauspersonal herzustellen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Unternehmensgründer Giorgio Armani zwei Millionen Euro an Krankenhäuser in Italien gespendet hat. Jetzt wird in einem Twitter-Posting des Labels erklärt, dass alle Produktionsanlagen auf die Herstellung von medizinischen Einmal-Kitteln umgestellt wurden. Fehlende Schutzkleidung ist eins der größten Probleme des italienischen Gesundheitssystems. 

30. März 2020

Victoria Beckham bleibt auch in der Coronakrise optimistisch

2020 ist bislang ein herausforderndes Jahr für Modeikone und Selfmade-Designerin Victoria Beckham. Wichtige Führungspersönlichkeiten ihres Londoner Modelabels haben gekündigt, und nun erschüttert die Coronakrise mit voller Wucht den Mode- und Luxusmarkt. Medienberichten zufolge haben sowohl PR-Strategin Natalie Lewis als auch Kommunikationschefin Bella Blenkinsopp das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, bleiben den Beckhams aber freundschaftlich verbunden.

Royals, Beckhams und Co.

Sie klatschen als Zeichen der Dankbarkeit

Prinz Charles, Herzogin Camilla, David Beckham und Victoria Beckham
Sie alle bedanken sich bei denen, die noch arbeiten, damit alle anderen zu Hause bleiben können.
©Gala

Die berühmte VIP-Familie hält sich derzeit wie so viele Menschen in häuslicher Isolation auf. Kein leichtes Unterfangen für Victoria Beckham, neben vier Kindern auch noch ein strauchelndes Modelabel zu betreuen. Bereits in der Vergangenheit wurde in der Presse über den wirtschaftlichen Misserfolg ihrer zwei Labels geschrieben. Seit 2008 verkauft das einstige Spice Girl eigene Kollektionen, doch noch im November 2019 berichtete die BBC über einen Verlust von 13,7 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018. In den vergangenen elf Jahren konnte das Unternehmen kein einziges Mal ein profitables Jahr verkünden.

Fashion-News der vergangenen Woche

Sie waren letzte Woche nicht online? Hier lesen sie alle Fashion-News der letzten Woche. 

Verwendete Quellen: Daily Mail, BBC

Themen

Erfahren Sie mehr: