Fashion-News : Weltfrauentag: Stars kämpfen für Gleichberechtigung

Die Fashion-News des Tages im GALA-Ticker: Pomellato for Women – Stars kämpfen am Internationalen Frauentag für Gleichberechtigung +++ Virginie Viard schlägt mit Traditionslabel Chanel eine neue Richtung ein +++ Gucci sagt Cruise-Show wegen Coronavirus ab

Fashion-News 2020: Die wichtigsten Infos und News aus der Modewelt 

8. März 2020

Pomellato for Women: Stars kämpfen für Gleichberechtigung

Am Internationalen Frauentag werden die Stimmen für Inklusivität und eine positivere Welt lauter. Auch viele Stars erheben an diesem Tag ihre Stimme, um auf Unstimmigkeiten hinzuweisen und für Gleichberechtigung zu kämpfen. Für seine Kampagne "Pomellato for Women" holt der Schmuckhersteller bedeutende Stars vor die Kamera und bietet ihnen die Möglichkeit, exklusiv über ihre persönlichen Erlebnisse zu diesem wichtigen Thema zu sprechen. Auch in diesem Jahr am Weltfrauentag setzen sich viele weibliche Vorbilder für eine positivere Welt ein, um Veränderungen zu bewirken – darunter Cate Blanchett, Laura Dern, Sinéad Burke und viele weitere Stars:

5. März 2020

Virginie Viard schlägt mit Traditionslabel Chanel eine neue Richtung ein 

Etwas mehr als ein ganzes Jahr ist es nun her, dass Modedesigner Karl Lagerfeld verstorben ist. Die Modewelt war am 19. Februar 2019 in Schockstarre. Keiner wollte es so richtig glauben, dass der große Modezar von uns gegangen ist. Seine Mode ist ikonisch und mit dem Haus Chanel tief verwurzelt. Designerin Virginie Viard hat kein leichtes Los gezogen, als sie  den Posten als Chefdesignerin bei Chanel angetreten ist. Mit der Herbst-Winter-Kollektion 2020 setzt Virginie Viard eine Zäsur bei Chanel. Anstatt auf eine große Inszenierung zu setzen, zeigt sie ihre neuen Entwürfe in einem sterilen, in Weiß gehaltenem Setting. Allein eine Nebelmaschine sorgt für zusätzliche Dramatik auf dem Laufsteg.

Ob in der Hüftkette oder am Arm, das Kreuz als Symbol taucht immer wieder bei Chanel auf. 

Auch in den einzelnen Styles lassen sich große Veränderungen wahrnehmen. Stehkrägen und verspielte Puffärmel erinnern an die viktorianische Stil-Epoche, die wiederum mit Elementen aus den 80ern durchbrochen werden. Große strassverzierte Kreuze und Hüftketten stehen immer wieder im Fokus der farblich schlicht gehaltenen Outfits und kreieren einen modernen, extravaganten Power-Look. 

3. März 2020 

Luxuslabel Gucci cancelt Cruise-Show wegen dem Coronavirus

Die Modewelt wird gerade von dem Coronavirus komplett auf den Kopf gestellt. Erst blieben in Mailand die chinesischen Einkäufer fern, dann entschied sich Giorgio Armani kurzfristig dafür eine Modenschau ohne Zuschauer abzuhalten, die per Live-Stream mitverfolgt werden konnte. In Paris folgten dann weitere Absagen für Modeschauen, unter anderem von dem französischen Label Agnès B. Die großen Fashion-Häuser, wie Chanel, Louis Vuitton oder auch Stella McCartney, halten ihre Modeschauen wie geplant in Paris ab. Allein die Schauen zu den Zwischenkollektionen, scheinen dieses Jahr, ausfallen zu müssen. Prada verschiebt ihre Resort-Show, die im Mai in Japan stattfinden sollte auf unbestimmte Zeit und jetzt trifft es auch das Luxuslabel Gucci. Gegenüber dem Hollywood Reporter lässt das Haus verkünden, dass durch die anhaltende Unsicherheit einer Ansteckung mit dem Coronavirus, die Show  als Vorsichtsmaßnahme gecancelt werde. Wahrscheinlich nicht die letzte Modenschau, die aufgrund des Coronavirus abgesagt wird. 

2. März 2020

Kanye West holt seinen Sonntagsgottesdienst nach Paris

Mit seinen Sonntagsgottesdiensten begeistert Kanye West seit Anfang 2019 die Amerikaner. Er ist der Produzent der "Sunday Services", die schon in Los Angeles, Houston und beim Coachella-Festival - immer mit zahlreichen berühmten Gästen - stattfanden. Jetzt holte der Musiker und Designer das Spektakel nach Paris: Der Chor, der von Grammy-Gewinner Jason White geleitet wird, sang - Yeezy-typisch in komplett beigefarbenen Outfits - für das Who-is-Who der Pariser Modewoche. Neben Designern, Journalisten, Models und Stars waren natürlich auch Kanyes Ehefrau, Kim Kardashian-West, sowie ihre Schwester Kourtney und deren Kinder vor Ort.  

 Die über 100 Sängerinnen und Sänger rissen die Mode-Menge mit, forderten zum Tanzen und Klatschen auf. Alles in allem stellte der "Sunday Service" eine willkommene Abwechslung für die nach den vielen Fashion-Weeks etwas müden Geladenen dar. Am Montagabend (2. März) soll dann die kurzfristig angekündigte Fashion-Show von Kanyes Erfolslabel Yeezy in Paris stattfinden.

1. März 2020

Bella Hadid zeigt fast alles auf dem Laufsteg

Diese tiefen Einblicke waren natürlich gewollt: Bella Hadid schließt die Vivienne-Westwood-Show als Braut ab - mit Dolch am Gürtel. Im opulenten Pariser Hôtel de Ville präsentierte Bella das wohl wichtigste Outfit der Show: Ein Brautkleid mit Ballonärmeln aus transparenter Spitze, das mehr zeigte als es bedeckte. Die Accessoires waren neben dem nicht ganz klassisch-katholischen Kleid übrigens auch spannend: Ein einzelner, übergroßer Ohrring, ein Paar mit Swarovski-Kristallen besetzte Pumps und ein Dolch.

Paris Fashion Week

Die schönsten Trends vom Runway & der Front Row

Was für ein beeindruckendes Setting bei der Show von Louis Vuitton!
In der Front row bei Louis Vuitton: Alicia Vikander, Lea Seydoux und Florence Pugh.
Dunkles Setting aber helle, verspielte Designs wurden bei Miu Miu gezeigt - an Models wie Gigi Hadid.
Auch auf dem Catwalk: Sängerin Rita Ora.

73

29. Februar 2020

Ungewöhnliche Models bei den Schauen

Die großen Shows sind vorbei, die Fashionwelt kann nun etwas durchatmen. Was aber rückblickend bei den Modeschauen der aktuellen Fashionweeks auffällt: Viele überraschende Models eroberten den Laufsteg. Models, mit denen niemand gerechnet hat. Zum Beispiel Yolanda Hadid, Mutter von Gigi und Bella, präsentierte Mode, genau wie Jada Pinkett Smith oder Lottie Moss.

28. Februar 2020

Mundschutz erobert dank Coronavirus die Fashionbranche

Wer hätte das gedacht? Ein medizinisches Kleidungsstück wird das begehrteste Accessoire der Modewochen … Die Angst vor dem Coronavirus sorgt dafür, dass der Mundschutz auf den Fashionweeks wie Mailand und Paris nicht nur aus Angst vor Ansteckung getragen wird, sondern auch ganz bewusst ins Styling integriert wird. Deshalb setzen auch europäische Designer mehr denn je darauf, dem klinisch anmutendem Stückchen Stoff ein bisschen mehr Style zu verpassen. Wie es bereits in Asien üblich werden die Atemmasken jetzt auch mit Mustern oder Logos versehen und so gerne auch etwas hochpreisiger verkauft. Wichtig: Ob die Teile, die jetzt nicht mehr nur Kranken, Medizinpersonal oder vermummten Demonstranten vorbehalten sind, wirklich vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen, wird von Medizinern als sehr fragwürdig eingestuft.

Themen

Erfahren Sie mehr: