Kolumne: Fashion Friday: Schnall dich an, Darling!

Anschnallen, bitte! Der Bondage-Hype ist endgültig auch in unseren Kleiderschränken angekommen. Dabei geht es mehr um die Kunst der kleinen Details als laute Statements

Das aus veganem Leder gefertigte Gurtzeug von Bijoux Indiscrets (ca. 60 Euro) setzt bei jedem Outfit sexy Akzente.

"Schatz, kannst du kurz mein Zaumzeug anlegen?" Klingt ganz schön komisch, oder? Könnte aber genau so bald in unseren Schlafzimmern gesprochen werden. Denn Bondage, das sexy Trendthema der letzten Jahre, ist endgültig auch in unseren Kleiderschränken angekommen.

Ob Spitzendetails, hervorblitzende Lingerie, halterlose Strümpfe, korsagenähnliche XXL-Gürtel oder gleich Accessoires im Light-Bondage-Stil: Mode war, ist und bleibt körperbetont und erotisch.

Taylor Swift kombiniert ihr modisches Geschirr zu Statement-Shirt und Designertasche.

Bondage-Accessoire sind Trend

Dass man für ein gelungens Outfit weiß Gott nicht mehr in den schmuddeligen Sexshop auf dem Kiez gehen muss, erleichtert die Suche ungemein. Moderne Sex- und Lifestyle-Shops wie Eis. Beate Uhse oder Amorelie ermöglichen ganz unkompliziert das Onlineshopping von feinen, stilvollen und qualitativ hochwertigen Produkten. Diese sind nicht anrüchig oder plastikähnlich, sondern regelrechter Luxus.

Auch namhafte Luxushäuser wie Azzedine Alaïa und Alexander McQueen schwimmen mit im sexy Strom und bieten ihren Kundinnen XXL-Statement-Gürtel, die in der Taille getragen wie ein Korsett anmuten.

Passform ist alles

Wer nun überlegt, sich ebenfalls ein Teil zuzulegen, sei daran erinnert, dass eine perfekte Passform bei diesem Trend unersätzlich ist. Schlackert der Lederriemen oder quetscht er womöglich bestimmte Körperteile ab, so sieht das nicht nur bescheuert aus, es könnte auch ernsthaft schmerzen.

Und Schmerzen - das wissen wir dank Mr. Grey inzwischen alle - sollten doch wohl nur wohldosiert und nach vorheriger Zustimmung hinzugefügt werden, nicht wahr?!

Themen

Erfahren Sie mehr: