Kolumne: Fashion Friday: Die neuen Denim-Regeln

Ab sofort gibt es keinen Styling-Faux-pas mehr: Mit den neuesten Jeans-Styles treffen Sie nämlich immer den richtigen Ton 

Kürzlich habe ich gelesen, welches Jeans-Modell weltweit das beliebteste ist: die Skinny Jeans! Krasse Überraschung? Wohl eher nicht. Denn ehrlich gesagt verhält es sich mit Denim und natürlich auch mit der knallengen Skinny doch ziemlich genauso, wie mit Pommes, finde ich. Sie sind grundehrlich und gehen eigentlich immer. Wie Pommes-Rot-Weiß eben.

Sodbrennen bekomme ich persönlich aber trotzdem gelegentlich – seltener vom Frittierten, eher von schnarchend langweiligem Styling des blauen Hosenklassikers. Die Mehrheit zeigt sich da nämlich ziemlich experimentierunfreudig: zur allseits beliebten Skinny wagt man sich gerade mal an T-Shirt, Blouson und Sneakers. Ein Outfit, das so wenig raffiniert ist, wie Backofenfritten. 

Christian Dior

Schließlich hat man doch längst alle Möglichkeiten in Sachen Jeans, oder? Das fängt schon bei unterschiedlichsten Cuts an: Boyfriend, Culotte, Kick-Flare, Destroyed … Auch die Laufstege hat die Jeans längst erobert. Auf den Fashion-Weeks habe ich da gerade erst die heißesten Modelle gesehen: bei Dior ultraweit und megalässig geschnittene Worker-Jeans zu Leder-Baskenmützen, bei Stella McCartney um die Wade geraffte Jeans mit Gummiband, bei Gucci mit Chlorbleiche marmorierte Punkstyles. 

Prinzessin Charlotte

Diesem süßen Hype kann sie nicht widerstehen

Geschafft: Jetzt kann für Prinzessin Charlotte der erste Schultag beginnen. 
Prinzessin Charlotte hat ein Faible für Einhörner: Immer wieder sieht man die kleine Prinzessin mit einem Accessoire in Form des Fabelwesens.
©Gala

All-over-Denim-Looks sind auch wieder ganz vorne mit dabei. Und die lassen heute sogar das jeansblaue Drama um Britney Spears und Justin Timberlake bei den American Music Awards 2001 vergessen. Heute stimmt der Komplettlook eher versöhnlich, ach was: euphorisch! Sacai schlitzt Jeans ganz cool mit Zippern und stylt dazu Denim-Kimonojacken. Off-White erfindet den Blaumann als Zweiteiler neu mit weit geschnittenen Hosen und passenden, locker sitzenden cropped Jacken und A.P.C. mixt unterschiedliche Waschungen miteinander – von stonewashed bis raw.

Mein persönliches Lieblingsmodell für Fashionistas habe ich übrigens gerade erst im Showroom von Citizens of Humanity gefunden. Eine Eggshape-Jeans mit taillenhohem Bund, die am Saum wahlweise enger geknöpft werden kann. Ein lässiger Look, der eigentlich nur noch eine schlichtes Hemd und krasse Schuhe braucht und dann auch als Couture durchgeht.

Auf diese blaugewordene Offenbarung gönne ich mir gleich in der Mittagspause erst einmal eine Currywurst. Natürlich mit Fritten.

Jeans-Look bei Stella McCartney 

Wunschliste

Denim Double Date

Jeanslook
Einsame Spitze – nicht nur wegen der Applikationen! Von HSE24, ca. 170 Euro
Mit dem Zweiten sieht man besser (aus)! Zweifach trendig: Denim- und Cargojacke. Von Jacob Cohen, ca. 750 Euro
Wenn der werte Herr Boyfriend seine Jeans mal wieder nicht rausrücken will … Von Pepe Jeans, ca. 100 Euro

10


 

Themen

Erfahren Sie mehr: