VG-Wort Pixel

Fashion Friday Der Meghan-und-Kate-Effekt

Herzogin Catherine + Meghan Markle 
© Getty Images
Ein Royal trägt ein Outfit - und Stunden später ist es ausverkauft. Dieser Prinzessinnen-Effekt hat sich nirgendwo so deutlich manifestiert wie bei Herzogin Catherine und Meghan Markle

Hunter Boots, Issa-Kleider, L.K. Bennett-Pumps. Das sind nur drei von etlichen Trendteilen, die am Körper von Herzogin Catherine zu absoluten Musthaves mutieren.

Wie kaum eine andere Landsfrau hat die schöne Herzogin in den vergangenen Jahren den Modestil Großbritanniens mitgestaltet. Ob elegante Mäntelkleider, nudefarbene Pumps mit kleinem Plateau (genial, da sie die Beine optisch strecken) oder kleine Clutches, die farblich auf den Haarschmuck abgestimmt werden - was Kate trägt, wird Trend.

Meghan pusht die Schmuckverkäufe

Und für die Labels bedeutet der royale Ritterschlag nicht nur einen riesigen Hype, sondern im Umkehrschluss auch ein dickes Plus in Sachen Abverkäufe. So konnte laut englischen Medien das Schmucklabel Missoma deutlich mehr Verkäufe verzeichnen, seitdem Prinz Harrys Freundin Meghan Markle eine Kette der Marke trug. Keine schlechte Werbung, so eine stylische junge Dame mit besten Verbindungen.

Ganz so wie einst Prinzessin Diana haben ihre Nachfolgerinnen das Zeug dazu, nicht nur Trends zu setzen, sondern den Stil einer ganzen Generation maßgeblich mitzuprägen. Ich bin gespannt, welche royalen Musthaves als nächstes ausverkauft sein werden.


Mehr zum Thema


Gala entdecken