VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Experten schätzen: Sie wird mit diesen Schmuckstücken begraben

Queen Elizabeth: Experten schätzen: Sie wird mit diesen Schmuckstücken begraben
© Getty Images
Die royale Schmucksammlung ist umfassend. Doch Queen Elizabeth wird vermutlich mit lediglich zwei Stücken begraben werden, so schätzen Experten. Die zwei Schmuckstücke hätten einen besonderen Wert für die am 8. September 2022 verstorbene Monarchin.

Am 19. September 2022 wird Queen Elizabeth, †96, ihre letzte Ruhe finden. Bekannt ist schon jetzt, was die arbeitenden Mitglieder der Royal Family tragen werden. Der Dresscode für die Beerdigung steht fest, immerhin ist selbst der Tod ein Ereignis, für das es Protokolle und Traditionen gibt. Auch welche Schmuckstücke Elizabeth bei ihrer letzten Ruhe tragen wird, wurde schon besprochen.

Queen Elizabeth: Zwei Schmuckstücke begleiten sie in der ewigen Ruhe

Die private Schmucksammlung der Königin umfasst rund 300 Stücke, darunter 98 Broschen, 34 Paar Ohrringe und 15 Ringe, so schreibt Daily Mail. Doch in die ewige Ruhe begleiten sollen sie lediglich zwei Stücke, vermutet Lisa Levinson, Leiterin der Kommunikationsabteilung des Natural Diamond Council. Die private Elizabeth sei sehr bescheiden gewesen, und so sei davon auszugehen, dass sie mit ihrem "schlichten walisischen goldenen Ehering und einem Paar Perlenohrringen" beerdigt werde, so Levinson gegenüber Metro. 

Queen Elizabeth trug stets ihren Ehe- und ihren Verlobungsring – als Zeichen ihrer Verbundenheit zu Prinz Philip
Queen Elizabeth trug stets ihren Ehe- und ihren Verlobungsring – als Zeichen ihrer Verbundenheit zu Prinz Philip
© Getty Images

Der Ehering von Queen Elizabeth sei ihr nicht nur ein besonderes Herzensstück gewesen, vielmehr habe er auch eine Tradition hervorgebracht. Das schlichte goldene Schmuckstück wurde ihr vererbt, nachdem er ihren Eltern zur Hochzeit im Jahr 1923 geschenkt worden war. Seitdem seien royale Eheringe stets aus walisischem Gold angefertigt worden – eine royale Tradition war geboren. Auch Queen Mum, Prinzessin Margaret, Prinzessin Anne und Prinzessin Diana bekamen Eheringe aus walisischem Gold. Dann gingen die Vorräte zuneige. Herzogin Catherines Ehering besteht ebenfalls aus walisischem Gold. Er wurde aus einem Stück gefertigt, das Elizabeth ihrem Enkel Prinz William nach der Verlobung geschenkt hatte.

Was passiert mit dem königlichen Schmuck?

Levinson mutmaßt, dass viele Juwelen der Königin in der königlichen Sammlung verbleiben werden. Es sei in Elizabeths Leben "immer um das Erbe der königlichen Familie im Vereinigten Königreich und im Commonwealth" gegangen, so die Expertin. Ihr Schmuck sei ein wichtiger Teil des Vermächtnisses. 

Elizabeths Verlobungsring – auch ein ganz besonderes Stück ihrer Sammlung – geht vermutlich an Prinzessin Anne, spekuliert Levinson. Der 3-Karat-Diamant-Solitär wird auf jeder Seite von fünf kleineren Diamanten flankiert, die alle in Platin gefasst sind. Alle Schmuckstücke stammen aus einem Diadem, das Philips Mutter, Prinzessin Alice, gehörte.

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken