VG-Wort Pixel

EU-Politikerin im Iran Shitstorm wegen Kleiderwahl

Marietje Schaake beim Besuch des iranischen Parlaments
Marietje Schaake beim Besuch des iranischen Parlaments
© twitter.com/ghorbanisadegh / Fars News Agency
Konservative Politiker im iranischen Parlament könnten derzeit nicht erboßter sein. Der Grund: das vermeintlich zu offenherzige Outfit der niederländischen Europaabgeordneten Marietje Schaake. Doch was hat die Dame eigentlich falsch gemacht?

Man sollte meinen, im Jahr 2015 seien modische Trends auch in der Politik zu einem gewissen Grad akzeptiert. Der jüngste Vorfall im Iran zeigt, dass dem nicht so ist. Wie "sueddeutsche.de" berichtet, wurde die niederländische Europaabgeordnete Marietje Schaake von iranischen Konservativen übel beschimpft - weil sie ein angeblich respektloses Outfit trug.

Bei einer gemeinsamen Reise von sieben Europaabgeordneten in den Iran sticht Schaake schon allein aufgrund ihres attraktiven Äußeren heraus. Blondes Haar, feine Gesichtszüge und eine schlanke Figur machen die Niederländerin zu einem Blickfang. Ihre schwarze Leggings, das relativ schmal geschnittene Oberteil und die moderne Version des Kopftuchs, gewickelt aus einem Schal und am Hinterkopf angebracht, sorgen nun jedoch für eine hitzige Diskussion.

Denn obwohl sie sich formell an die Kleidervorschriften des islamisch-konservativen Landes gehalten hat, nach denen Frauen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch zu tragen und ihren Körper unter der Kleidung zu verbergen haben, sind die Politiker erzürnt.

Der konservative Politiker Mahdi Kouchakzadeh wetterte auf seinem Instagram-Account: "Es ist, als würde sie nur Unterwäsche tragen". Er empörte sich darüber, dass Haaransatz und wenige Zentimeter Haut an den Füßen zu sehen waren.

Marietje Schaake selbst meldete sich kurz nach dem Zwischenfall bei Twitter zu Wort. Sie habe neben einigen bösen Kommentaren auch viele positive Rückmeldungen bekommen habe - insbesondere von iranischen Frauen, die selbst entscheiden wollten, welche Kleidung sie tragen.

kst Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken