VG-Wort Pixel

Celebrity-Trend Verlockender Rücken

Kleider, die den Rücken zur Schau stellen sind "en vogue" - und Vorreiterinnen wie Herzogin Catherine, Emily Blunt und Sienna Miller zeigen ganz subtil, dass sie für ihre Red-Carpet-Looks keinen BH brauchen

Ausufernde Dekolletés wurden vom "Sideboob"-Trend abgelöst - und nun scheint sich schon wieder das Ende dieses Celebrity-Trends abzuzeichnen: Immer mehr Stars setzen bei der lustvollen Inszenierung eines Körperteils bei ihren Red-Carpet-Looks auf den Rücken.

In Hollywood ist der Rücken nun erogene Zone

Bei schillernden Abendkleidern mit Pailletten wird das Rückenteil wie bei Emily Blunts Prada-Robe rundum ausgeschnitten und mit Schleifen zum Öffnen verziert, auch Lea Seydoux' Paillettenrobe von Prada spielt mit Applikationen wie dem angedeuteten Taillengürtel, Sienna Miller mag es ganz pur mit Transparenz und Bändchen aus dem Hause Valentino Couture.

Mutiges Statement aus dem Buckingham Palace

Besonders interessant erscheint es, dass sogar Herzogin Catherine in ihrer semitransparenten Robe ihrer Lieblingsdesignerin Jenny Packhambeim Auftritt zur "Spectre"-Premiere (26. Oktober) dem Trend huldigte, den Rücken als erogene Zone zu inszenieren, wenn auch sehr geschmackvoll und subtil.

Die seitlichen Einblicke in Celebrity-Roben auf den Roten Teppichen dieser Welt werden vielleicht in nächster Zeit weniger werden, da viele Stilexperten schon angemerkt haben, dass der Sideboob-Trend nicht immer so vorteilhaft erscheint. Ein zarter Rücken hingegen kann in vielen Fällen entzücken.

stb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken