VG-Wort Pixel

Carmen Baldwin Baby mit Ohrsteckern

Für ihre Eltern Alec und Hilaria Baldwin ist die siebenmonatige Carmen der größte Schatz der Welt: Ohrringe im Babyalter gehören für sie dazu

Wie so viele glückliche und stolze Eltern posten die Baldwins gerne Bilder ihres Babys: Die kleine Carmen ist ein fröhliches Mädchen, ganz offensichtlich der Sonnenschein der Familie. Was aber bei den letzten Fotos auffiel, war der neue Ohrschmuck des Babys. Beim Anblick der Ohrstecker der sieben Monate alten Carmen scheiden sich die Geister.

Während für den amerikanischen Schauspieler Alec Baldwin und seine zweite Ehefrau, die Yogalehrerin Hilaria Baldwin, der rechtzeitig platzierte Schmuck für die kleine Tochter ganz offensichtlich dazu gehört, gibt es auch Menschen, die es unpassend finden, bei Kleinstkindern schon Körperschmuck anbringen zu lassen - ohne dass diese dazu gefragt werden. Als Supermodel Gisele Bundchen letzten Sommer ein sehr süßes Urlaubsbild mit ihrer kleinen Tochter Vivian Lake aus Costa Rica postete, entbrannte eine Diskussion im Netz zum Ohrlochstechen bei Babys. "Grausam" und "unnötig" kommentierten einige Menschen, andere betonten, dass es in einigen Ländern, wie zum Beispiel in Südamerika völlig normal sei, Babys Ohrlöcher stechen zu lassen, teilweise sogar gleich im Krankenhaus nach der Geburt.

Für die Baldwins sind die Ohrringe ihres Töchterchens ganz offensichtlich ein schöner Schmuck, der schon ganz früh zum Menschen dazu gehören soll. Ganz genauso normal wie die auch Yogaposen in jeder nur erdenklichen Lebenslage, die Hilaria Baldwin in ihren Alltag einbaut und auf Instagram postet.

stb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken