Carla Bruni Strumpf-Faux-Pas

Carla Bruni-Sarkozy
Carla Bruni-Sarkozy
© Reuters
Am Wochenende richteten sich die Blicke nicht auf Carla Bruni-Sarkozys Babybäuchlein, sondern auf ihre Nylons, die sie zu Sandaletten trug

Oh là là! Was für ein Mode-Disaster. Am Wochenende begleitete Carla Bruni-Sarkozy ihren Ehemann zu einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama. Die Blicke fielen dabei nicht nur auf ihren kleinen Babybauch, sondern viel weiter herunter auf ihre Füße: Nylonstrumpfhosen in Kombination mit offenen Schuhen. Was ist da bloß schief gelaufen?

Carla Bruni trug Nylons zu offenen Schuhen.
Carla Bruni trug Nylons zu offenen Schuhen.
© Reuters

Sie zählt eigentlich zu den Stil-Ikonen unter den Präsidentengattinen dieser Welt. War dieser modische Aussetzer etwa unumgänglich? Schließlich erwartet Carla Bruni-Sarkozy ein Kind und manch Schwangere muss notgedrungen zu Kompressionsstrumpfhosen greifen.

Doch auch das wäre keine Erklärung für den Fehlgriff, denn in Ballerinas, die sie häufig trägt, um den Größenunterschied zwischen sich und ihrem Mann auszugleichen, wären ihre Füße an jenem Tag besser gebettet gewesen.

Carla Bruni scheinen modische Fragen zur Zeit nicht wirklich zu interessieren oder ihr Stylist ist im Urlaub. Wir hoffen, er kehrt ganz schnell wieder zurück.

inu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken