Britney Spears: Auf der Bühne top, im Alltag flop

Auf Instagram postet Superstar Britney Spears regelmäßig Videos und Fotos, die nicht unbedingt von gutem Geschmack zeugen. Dabei gibt der Popstar ein Vermögen für sein Äußeres aus

Britney Spears 

"Option 1 oder Option 2?", fragt  Spears ihre Fans auf Instagram. Die 35-jährige Sängerin präsentiert in kurzen Videos immer mal wieder mehrere Outfit-Varianten, die durchweg alle mehr als fraglich sind. 

Britney Spears' Instagram-Show

Auf den ersten Blick scheinen die Minikleider ziemlich identisch zu sein, zumindest was den Schnitt und die Passform betrifft. Beide Modelle sind nämlich ein wenig zu eng und auch ein wenig zu kurz. Selbst bei einer schlanken Figur wie Britney sie hat, schadet ein wenig mehr Stoff manchmal eben nicht. 

Auf Plateau-Peeptoes stöckelt Britney wie unter Strom durch ihren Hausflur, dreht sich um sich selbst und greift sich dabei in ihre halbherzig gestylte Kunsthaar-Mähne. Liebe Britney, gibt es vielleicht auch eine dritte Option? 

Option 1 or option 2? 👗 #ootd

A post shared by Britney Spears (@britneyspears) on

Britneys eigene "Fashion Week"

"Wer sagt, dass man nicht einfach zuhause eine Fashion Week veranstalten kann?", schreibt Britney zu einem anderen Video. In diesem Clip präsentiert sie sogar vier Varianten an freizügigen Outfits. 

Who says you can’t do fashion week at home! 😜 👠👗

A post shared by Britney Spears (@britneyspears) on

120.000 Euro für ihr Aussehen

Auch bei diesem "Freizeit"-Look fragt man sich, wieso der Popstar einen solchen Schnappschuss mit seinen Fans teilt. 

Auch bei diesem "Freizeit"-Look fragt man sich, wieso der Popstar einen solchen Schnappschuss mit seinen Fans teilt. 

"Was ist besser als Jogginghosen und ein T-Shirt", schreibt Britney mit einem lachenden Smiley zu diesem Schnappschuss. Gegen einen Tag im Wohlfühl-Look ist tatsächlich nichts einzuwenden. In Kombination mit ihren Zottel-Extensions, ihren verwischten Smokey-Eyes und dem Fleck auf ihrer Hose ist dieser Look allerdings auch eher fraglich. Britney Spears' Modegeschmack ist ein Phänomen: Auf der Bühne top, im Alltag flop. 

Dabei soll Britney Laut "TMZ" im vergangenen Jahr rund 122.000 Euro für ihr Äußeres ausgegeben haben. Neben Massagen und diversen Beauty-Treatments soll sie allein für ihre Minikleider und Hotpants über 50.000 Euro hingeblättert haben. Für ihre mittlerweile fast zum Markenzeichnen avancierten Extensions und Make-up weitere 20.000 Euro. Britney Spears ist damit leider eines der besten Beispiele dafür, dass Geld nicht  vor schlechtem Geschmack schützt. 

Modesünden von Britney Spears

Ooops... Britney!

Im rosa Kleidchen à la Hervé Léger und Teddy-Mantel beweist Britney Spears wieder einmal, dass man guten Geschmack nicht kaufen kann. Auch wenn ein Kleid des Labels um die 1.200 Euro kostet und damit absolut kein Schnäppchen ist, wirkt es in Britneys Kombination eher preiswert.
Neonpink, Gitter-Dekolleté und super kurzer Schnitt - diesem Kleid könnte man ebenfalls den Stempel "billig" verpassen. Dabei ist Britneys Lifestyle alles andere als günstig. 9 Millionen Euro soll sie im vergangenen Jahr ausgegeben haben.
"Was ist besser als Jogginghosen und ein T-Shirt", schreibt Britney mit einem lachenden Smiley zu diesem Schnappschuss. Gegen einen Tag im Wohlfühl-Look ist nichts einzuwenden. In Kombination zu ihren Zottel-Extensions, ihren verwischten Smokey-Eyes und dem Fleck auf ihrer Hose ist dieser Look allerdings eher fraglich.  
"Erstes Selfie seit langem", schreibt Pop-Sternchen Britney Spears unter dieses Bild, was sie bei Twitter postet. Herausgestreckte Zunge, Zottelfrisur und ein fehlender Fingernagel sind nur der Anfang. Ihre Jogginghose hat sie so weit heruntergezogen, dass zwei Tattoos in ihrer Leistengegend zum Vorschein kommen - bei Männern kann das ja wirklich sexy aussehen, bei Frauen leider nicht. Das macht selbst der Waschbrettbauch nicht besser....

21


Mehr zum Thema

Star-News der Woche