Brautkleider unter 300 Euro: H&M und Asos zeigen günstige Alternativen

Für ein perfekt sitzendes Brautkleid geben Frauen gerne mal ein kleines Vermögen aus. Das muss aber nicht sein: Modeketten wie H&M und der Online-Shop Asos präsentieren günstige Alternativen von der Stange 

Bald ist wieder Hochzeitssaison!

Die eigene Hochzeit soll der schönste Tag im Leben eines Paares werden. Von der Location bis zur Gästeliste muss alles perfekt abgestimmt sein, aber wir sind uns doch alle einig, dass nichts so wichtig ist, wie das Brautkleid, oder? Es muss zur Persönlichkeit der Trägerin passen, wie angegosssen sitzen, den richtigen Farbton haben und auch das Budget sollte möglichst nicht gesprengt werden - auch, wenn Frauen für Brautkleider durchaus gerne mal ein kleines Vermögen ausgeben. 

Günstige Brautkleider gibt es nicht? Gibt es doch!

Wer lieber in einen ausgedehnten Urlaub, in ein Eigenheim oder Ähnliches investieren möchte, braucht sich nicht zu stressen. Mittlerweile gibt es zahlreiche günstige Brautkleidalternativen. Die Modekette H&M und der Online-Shop Asos etwa bieten Modelle an, für die man nicht einmal 300 Euro bezahlen muss - ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass Frauen in der Regel über 1000 Euro für Brautkleider ausgeben.

Tipps und Tricks

Das können Sie tun, damit Ihr Pullover nicht mehr kratzt

Mädchen mit Pullover
Mit diesen einfachen Tricks bekommen Sie Ihren Pullover flauschig.
©Gala

Für die Umweltbewusste

Aus der Conscious Exclusive-Kollektion 2017 von H&M. Preis: 249 Euro 

 Die Schweden von H&M präsentieren in der Conscious Exclusive-Kollektion 2017 ein schlichtes Modell, das nur 249 Euro kostet. Das ist nicht nur günstig, sondern auch umweltfreundlich, denn es ist aus recyceltem Polyester hergestellt. 

Die Conscious Exclusive-Kollektion ist ab dem 20. April in rund 160 H&M-Filialen erhältlich - weltweit. Wen es also nicht stört, dass andere das gleiche Brautkleid tragen, der sollte jetzt einen Reminder im Smartphone einrichten.



Für die Klassische

Aus der Kollektion "Asos Bridal" 

 Wir alle kennen mindestens eine Frau, die schon immer von einer ganz klassischen Hochzeit geträumt hat. Für das Brautkleid bedeutet das meistens: Es muss bodenlang sein und die Schleppe darf unter keinen Umständen fehlen!

Asos hat ein Schnäppchenmodell in der Bridal-Kollektion, das nur 266,99 Euro kostet, schlicht und elegant ist, aber mit dem Trompetensaum doch ein besonderes und unvergessliches Detail vorweisen kann.


Für die Unkonventionelle

Aus der Kollektion "Asos Bridal"

 Das Hochzeitskleid soll alles sein, aber bloß nicht langweilig? Selbst dieser Wunsch muss kein ganzes Monatsgehalt kosten - um genau zu sein, lässt er sich sogar mit nur 199,99 Euro erfüllen.

Aus der Bridal-Kollektion von Asos ist derzeit auch dieses Hochzeitskleid im Schnitt eines Ballkleids erhältlich. Die Blumenapplikationen und das strahlende Weiß machen es zu einem Hingucker der allen, die ein bisschen verspielter sind, gut gefallen könnte.




Brautmode

Royale Hochzeitskleider

01. Juli 1995 Die amerikanische Milliardenerbin Marie-Chantal Miller wird durch ihre Heirat mit Kronprinz Pavlos von Griechenland zur waschechten Prinzessin. Ihr Brautkleid stammt von Star-Couturier Valentino und soll umgerechnet knapp 165.000 Euro gekostet haben.
Seit dem 13. Juni 2015 ist die bürgerliche Sofia Hellqvist die Frau von Prinz Carl Philip von Schweden. Das Jawort gibt sich das Paar in der Schlosskirche in Stockholm – vor allem Sofia begeistert mit ihrem royalen Brautkleid.
In einem Brautkleid der schwedischen Designerin Ida Sjöstedt heiratet Prinzessin Sofia ihren Carl Philip. Die Kreation wird aus feinster Crepeseide, die mit italienischer Seidenorganza verdoppelt wurde, gefertigt.
Rund 200 Arbeitsstunden und sieben Anproben sind nötig, um Sofia den Traum ihres Brautkleides zu erfüllen. Ihren Auftritt krönt sie mit einem Brautstrauß aus pfirsichfarbenen Blumen, einem funkelnden Diadem sowie einem handbesticken Schleier.

143




Erfahren Sie mehr: