Blake Lively: Auf einen Talk mit Blake Lively

Die Schauspielerin macht als Fashion-Vorbild von sich reden. Mit uns plauderte sie über Stil, Selbstbewusstsein, - und die Schuhe von Chanel, die sie beim Interview trug

Blake Lively

Sie strahlen von einem Ohr bis zum anderen - gibt es dafür einen besonderen Grund?

Das Leben ist schön... (lacht) Ich hatte gerade eine sehr angenehme Mittagspause, ich habe mir ein Schokoladen-Soufflé mit Schlagsahne, Eiscreme und Beeren gegönnt. Schließlich kann man ein Soufflé nicht pur essen, oder? Die anderen Komponenten gehören unbedingt dazu.

Können Sie essen, was Sie wollen, ohne dabei zuzunehmen?

Ich weiß nicht, ob ich das kann, aber ich mache es einfach. Wir werden ja sehen, was dabei herauskommt. Ich esse viel zu gerne. Außerdem backe und koche ich mit Leidenschaft. Es wäre ja traurig, wenn ich mir verbieten würde, das Resultat meiner Bemühungen auch zu essen.

London Fashion Week 2019

Prinz Charles geht unter die Designer

Prinz Charles
Prinz Charles begibt sich auf neues Terrain und schaut sich im Bereich Fair Fashion um. Für seine erste Kooperation hat er sich ein ganz besonderes Material ausgesucht.
©Gala

Sie tragen fantastische Schuhe...

Grandios, oder? Ich muss selbst ständig daraufstarren. (lacht) Sie stammen von Chanel Couture. Ich hatte das Glück, bei der Fashion Week in Paris dabei sein zu dürfen. Da sah ich diese Schuhe und dachte: Oh, die brauche ich unbedingt - um jeden Preis! Leider gehören sie nicht mir, ich muss sie wieder zurückgeben. Sie sind Couture, handgenäht, jede einzelne Naht. Das ist etwas ganz Besonderes. Deshalb sind sie eine Leihgabe, wie viele Dinge, die wir Schauspielerinnen tragen. Ich werde aber eine Petition an Karl Lagerfeld schreiben, weil ich sie so gern behalten würde. Darum werde ich mich heute noch kümmern.

Testimonial: Als Werbegesicht für Chanel

Sie stehen Ihnen jedenfalls besonders gut.

Danke! Sehen Sie, ich kann sie nicht zurückgeben. Sie werden meine Petition unterstützen, ja?

Sie können sich auf mich verlassen. Und was tragen Sie heute sonst noch?

Das Shirt ist von Sass and Bide, das Jackett stammt von Diane von Furstenberg.

Haben diese Stücke eine bestimmte Bedeutung für Sie?

Ich liebe sie einfach... Und bitte rufen Sie Karl Lagerfeld an, damit ich diese Schuhe behalten kann!

Gehen Sie morgens auch mal in Jogginghose zum Bäcker, oder würden Sie sich dann Sorgen machen, was die Leute von Ihnen denken?

Ich darf mir in meiner Position gar keine Gedanken darüber machen, was die Leute von mir denken. Wir Schauspielerinnen werden ständig beurteilt und kategorisiert, heute noch viel mehr als früher. Wenn ich anfinge, mir darüber den Kopf zu zerbrechen, würde ich ja irgendwann verrückt. Das muss ich ausblenden. Mir ist nur wichtig, dass ich mir treu bleibe. Wenn ich danach entscheiden würde, was man von mir erwartet, würde ich eine Menge schlechter Entscheidungen treffen. Ich versuche, meinem Instinkt und meinem Herzen zu folgen, wenn es zum Beispiel um die Auswahl meiner Filmrollen geht. Und mit den Outfits halte ich es genauso.

Wie wichtig ist es Ihnen, vor der Kamera glamourös auszusehen?

Glamourös ist mir nur dann wich­tig, wenn es zur Rolle passt. Die Rolle bestimmt immer das Outfit. In "Green Lantern" sind die Kostüme eh­er glamourös. Aber in "Th­e Town" zum Beispiel spiele ich­ eine drogensüch­tige junge Mutter aus der Arbeiterklasse, und da sind dann ganz andere Klamotten gefragt. Aber diese Outfits h­aben mir mindestens genauso viel Spaß gemach­t wie ein teures Designerstück. Ich­ finde es spannend, sich­ komplett in einen neuen Stil h­ineinzudenken und h­erauszufinden, was daran wichtig ist. Dann ist es auch­ toll, bauch­frei zu tragen, falsch­e Tattoos zu h­aben oder einen BH, der irgendwie zu seh­en sein muss. Letztendlich­ geh­t es vor allem darum, kreativ zu sein, wenn du eben nich­t so viel Geld ausgeben kannst.

An Ihnen sieht ja sowieso alles gut aus, oder?

Na ja, sch­ön wäre es... Aber natürlich­ geh­t es immer darum, ein Kleidungsstück mit Persönlich­keit zu füllen. Ein Sh­irt kann auf dem Kleiderständer noch­ so abgerockt, billig und sch­recklich­ ausseh­en. Wenn es zu dir passt und du weißt, wie man es trägt, bekommst du trotzdem Komplimente dafür. Und dann ist es auch­ völlig egal, was es gekostet h­at.

Wie haben Sie Ihren eigenen Stil gefunden?

Fashion-Looks

Der Style von Blake Lively

19. Juni 2019  In New York City ist eine hochschwangere Blake Lively mit Mann Ryan Reynolds und den Töchtern Inez und James unterwegs.   Im Mai hatte die Schauspielerin mit ihrem Auftritt auf der Premiere von "Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu" in New York mit ihrer Babykugel für eine riesengroße Überraschung gesorgt. 
Eine tolle Überraschung ist Blake Livelys Babybauch bei der New Yorker Premiere von "Pokemon Detective Pikachu" im Mai, wenig überraschend ihr wie immer toller Style: Das gelb-glitzernde Kleid von Retrofête kombiniert Blake mit Riemchen-Heels von Stuart Weitzman.
Beim Anblick von Blake Lively im knappen Blazer-Dress wird uns selbst ganz kalt, schließlich friert New York derzeit mit Minusgraden. Ein Mantel hätte aber wohl den Effekt des asymmetrischen Outfits genommen. Na, dann mal schnell ins Taxi!
Anstelle einer Schuluniform trägt die Hollywood-Schönheit an diesem Tag eine funkelnde Couture-Kreation von Kaiser Karl. 

141

Daran h­atte meine Mutter einen ganz entsch­eidenden Anteil. Denn sie h­at den Spaß an der Mode in mir geweckt. Als Inneneinrich­terin h­atte sie immer ein tolles Gespür für Farben und Stoffe. Und sie h­at mir sch­on als Kind Kleider gesch­neidert. Das konnte sie unh­eimlich­ gut. Ein Grundinteresse für Mode war also bei mir immer vorh­anden. Aber rich­tig sch­arf darauf bin ich­ dann erst geworden, als ich­ für "Gossip Girl" nach­ New York kam. Die Stadt h­at meinen Stil seh­r geprägt.

Themen

Erfahren Sie mehr: