VG-Wort Pixel

Beyoncé + Tochter Blue Ivy Ein Kinderkleid für mehr als 4.000 Euro

Beyoncé + Tochter Blue Ivy
Beyoncé + Tochter Blue Ivy
© instagram.com/beyonce
Die Tochter von Beyoncé und Jay Z schwebt im Luxus und an der Garderobe der Fünfjährigen wird natürlich auch nicht gespart

Immer wieder teilt Beyoncé auf ihrem Instagram-Profil niedliche Schnappschüsse von sich, gemeinsam mit ihrer Tochter Blue Ivy. Genau wie Mama trägt die Kleine gerne schöne Prinzessinnen-Kleider, bestickt mit funkelnden Kristallen. Als Weltstar greift  Beyoncé dabei natürlich nicht zu No-Name-Labels, sondern ganz selbstverständlich zu hochpreisiger Haute Couture. 

Haute Couture für Blue Ivy

Die Kreationen des Labels " Mischka Aoki " haben es ihr dabei besonders angetan. Sie sind schließlich auch mindestens so elegenat wie die Roben von Beyoncé - und wahrscheinlich waren sie auch nicht viel günstiger. Im Online-Shop der Luxus-Marke für Kinder kostet das sogenannte "The Sparkling Crystal - Dress" (siehe Bild oben) beispielsweise , je nach Größe, zwischen 1600 und 2000 Euro.

Für eine Hochzeit kaufte Beyoncé ihrer Tochter jetzt ein weiteres Kleid von "Mischka Aoki", das sogar noch hochpreisiger ist. Das Modell "Eternal Beauty" kostet umgerechnet schlappe 4.300 Euro. 

Teurer als Dior und Burberry

Selbst im Vergleich zu Kinderleidern von High Fashion-Labels wie Dior oder Burberry, die durchschnittlich 400 bis 800 Euro kosten, sprengt dieses Kleidchen den Rahmen.Das australische Label versteht seine Mode selbst als "Haute Couture für Kinder". Erhältlich sind die prunkvollen Kleidchen unter anderem im Luxus-Kaufhaus Bergdorf Goodman in New York. 

Das "The Sparkling Crystal - Dress" von Mischka Aoki kostet je nach Größe zwischen 1.600 und 2.000 Euro
Das "The Sparkling Crystal - Dress" von Mischka Aoki kostet je nach Größe zwischen 1.600 und 2.000 Euro
© mischkaaoki.com

Beyoncés beachtliches Vermögen 

Blue Ivy wird sich in ihrem Leben vermutlich nie Gedanken über Finanzen machen müssen. Immerhin gehören ihre Eltern zu den bestverdienensten Musiker-Paaren weltweit. Mit einem geschätzten Vermögen von 110 Millionen Dollar landen sie auf Platz zwei, gleich hinter Taylor Swift und Calvin Harris, die 2014 gemeinsam rund 146 Millionen Dollar verdient haben.

Das nötige Kleingeld für die Kids-Couture ist demnach vermutlich vorhanden. Dennoch bleibt die Frage im Raum, ob sich so viel Luxus positiv auf die Entwicklung der kleinen Promi-Tochter auswirkt.

Eines kann man allerdings mit Gewissheit sagen: Spätestens in knapp einem Jahr muss Mama Beyoncé ihrer Tochter ein neues Partykleid kaufen - denn dann wird Blue Ivy zu groß für ihre funkelnde Robe sein.

sfi / sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken