Bebe Rexha: Designer halten sie zu dick für ein Grammy-Kleid

Eigentlich ist es für sie "die coolste Sache überhaupt". Doch jetzt nahmen Designer Bebe Rexhas Vorfreude auf die kommenden Grammy Awards

Bebe Rexha

"Ich weiß echt nicht, was ich sagen soll. Außer: 'F**k you,  ich möchte eure verdammten Kleider gar nicht tragen.", beendet Bebe Rexha eines ihrer Videos auf Instagram. Wütend spricht sie den Satz in ihre Selfie-Kamera, nachdem sie zuvor geschildert hat, was ihr nun widerfahren ist.
Denn unglaublich aber wahr: Auf der Suche nach einem Kleid für die Grammy Awards am 10. Februar musste die Sängerin krasses Bodyshaming erfahren. Die Designer, die sie aufsuchte, wollten für sie keine Robe schneidern. Die Begründung: Bebe sei ihnen zu dick. Und das obwohl sie die gängige Größe 38 trägt.

Bebe Rexha wird von Designern zurückgewiesen

"Sie haben wirklich gesagt, ich sei zu kräftig", erzählt die 29-Jährige ihren Followern und ist fassunglos. "Es ist eine Sache, wenn man meinen Style nicht mag. Aber sagt bloß nicht, ihr würdet jemanden nicht einkleiden können, weil er keine Runway-Größe trägt", wendet sie sich an diejenigen Modeschöpfer, die sie abgelehnt haben und macht sich auch für andere stark. "Damit sagt ihr doch, dass alle Frauen, die mehr als eine 36/38 tragen nicht schön sind. Das ist doch verrückt!"

Bei den American Music Awards beweist Bebe Rexha schon einmal, wie toll sie auf dem roten Teppich aussieht. Damals ist ihr Kleid von Balmain.

Bei den Grammys wird sie es allen zeigen

Mit ihrem Text zu dem kurzen Clip adressiert sie schließlich ihre weiblichen Fans. "Wir sind alle schön - ganz egal ob dünn oder dick", schreibt sie und erntet dafür sofort Lob. Ihre Follower sind begeistert und bestärken sie darin, so weiter zu machen wie bisher. Außerdem hagelt es Komplimente noch und nöcher.

Bebe kommt schließlich zu dem Entschluss, keines der bodyshamenden Labels zu tragen. Trotzdem wird sie auf dem roten Teppich stehen. "Mein Size-8-Ar*** wird zu den Grammys gehen", verkündet sie. Wir freuen uns drauf!

Red-Carpet-Style

Die besten Looks vom roten Teppich

Oben klassisch, unten unangepasst! Charlize Theron eifert bei der Addams Family Premiere ihrer Synchronrolle Morticia nach und landet mit dem Tie-Dye-Look von Christian Dior einen Volltreffer. Die roten Lippen schließen das Outfit gekonnt ab. Nur der schwarze Daumenhandschuh wirkt irritierend. Die Form erinnert  an medizinische Handgelenk-Schienen, weshalb es schwer zu sagen ist, ob sich die Schauspielerin verletzt hat oder der Handschuh nur die Derbheit des Looks unterstreichen soll. 
Glatte lange Haare, gerader Pony, rote Lippen und ein schwarzes eng anliegendes Kleid – keiner traf den Look von Anjelica Huston als Morticia Addams besser als Christina Aguilera. Bei der Kinopremiere in Los Angeles setzt sie mit ihrem Tom Ford Kleid mit V-Ausschnitt und XXL-Schnürung ein Statement.   
Geblümt und verspielt zeigt sich Chloë Grace Moretz in Louis Vuitton auf dem Premieren-Teppich. Die großzügigen Puffärmel zaubern der Schauspielerin eine 80's Silhouette, die sie mit metallic Stiletto-Sandalen gekonnt in Szene setzt. 
Julia Roberts nimmt uns auf dem Green-Carpet des 10. Annual Veuve Clicquot Polo Classic Turniers in Los Angeles mit auf eine kleine Zeitreise: Mit ihrem gepunktetem Jumpsuit des Labels Michael Kors erinnert sie uns an ihre Rolle der Vivian Ward aus "Pretty Woman", die ihr damals zum internationalen Durchbruch verhalf. 

249

Verwendete Quelle: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr: