Bebe Rexha: Designer halten sie zu dick für ein Grammy-Kleid

Eigentlich ist es für sie "die coolste Sache überhaupt". Doch jetzt nahmen Designer Bebe Rexhas Vorfreude auf die kommenden Grammy Awards

Bebe Rexha

"Ich weiß echt nicht, was ich sagen soll. Außer: 'F**k you,  ich möchte eure verdammten Kleider gar nicht tragen.", beendet Bebe Rexha eines ihrer Videos auf Instagram. Wütend spricht sie den Satz in ihre Selfie-Kamera, nachdem sie zuvor geschildert hat, was ihr nun widerfahren ist.
Denn unglaublich aber wahr: Auf der Suche nach einem Kleid für die Grammy Awards am 10. Februar musste die Sängerin krasses Bodyshaming erfahren. Die Designer, die sie aufsuchte, wollten für sie keine Robe schneidern. Die Begründung: Bebe sei ihnen zu dick. Und das obwohl sie die gängige Größe 38 trägt.

Bebe Rexha wird von Designern zurückgewiesen

"Sie haben wirklich gesagt, ich sei zu kräftig", erzählt die 29-Jährige ihren Followern und ist fassunglos. "Es ist eine Sache, wenn man meinen Style nicht mag. Aber sagt bloß nicht, ihr würdet jemanden nicht einkleiden können, weil er keine Runway-Größe trägt", wendet sie sich an diejenigen Modeschöpfer, die sie abgelehnt haben und macht sich auch für andere stark. "Damit sagt ihr doch, dass alle Frauen, die mehr als eine 36/38 tragen nicht schön sind. Das ist doch verrückt!"

Bei den American Music Awards beweist Bebe Rexha schon einmal, wie toll sie auf dem roten Teppich aussieht. Damals ist ihr Kleid von Balmain.

Bei den Grammys wird sie es allen zeigen

Mit ihrem Text zu dem kurzen Clip adressiert sie schließlich ihre weiblichen Fans. "Wir sind alle schön - ganz egal ob dünn oder dick", schreibt sie und erntet dafür sofort Lob. Ihre Follower sind begeistert und bestärken sie darin, so weiter zu machen wie bisher. Außerdem hagelt es Komplimente noch und nöcher.

Bebe kommt schließlich zu dem Entschluss, keines der bodyshamenden Labels zu tragen. Trotzdem wird sie auf dem roten Teppich stehen. "Mein Size-8-Ar*** wird zu den Grammys gehen", verkündet sie. Wir freuen uns drauf!

Red-Carpet-Style

Die besten Looks vom roten Teppich

Bei der Grammy-Awards-Party von Steven Tyler feiert Olivia Wilde in einem Pailletten-Jumpsuit mit, der feine Träger hat und dessen Hosenbeine mit einem leichten Schlag besonders schick wirken.
Auf der Feier ist auch Sharon Stone. Die Schauspielerin wählt ein Kleid aus grobem Netzstoff. Darunter trägt sie lediglich einen Body, sodass viel nackte Haut durchschimmert.
Ashlee Simpson und Evan Ross setzen bei ihrem Pärchenlook auf Kontraste. Während er in einem hellen Outfit erscheint, zieht sie in einem schwarzen Einteiler alle Blick auf sich. Dieser ist nämlich ganz zauberhaft bestickt.
Schwarze Einteiler mit funkelnden Details scheinen die It-Pieces des Abends zu sein. Auch Juliane Hough schlüpft in ein Modell mit tiefem Ausschnitt und Neckholder.

290

Verwendete Quelle: Instagram

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche