Neue Aufregung bei Katie Price: Teure Designertaschen, aber ihre Tochter läuft barfuß

Erst die erschreckenden Bilder über ihr verwahrlostes Haus, jetzt steht Katie Price schon wieder in der Kritik. Der Grund: Während das TV-Sternchen teure Designer-Klamotten trägt, läuft ihre Tochter barfuß durch die nassen Straßen.

Harte Zeiten im Hause Price! Am Montag (6. November) sorgten neue Fotos von Katie Price und ihren Kindern für Aufregung. Die Daily Mail zeigt insgesamt drei Bilder, die ein absurdes Bild der Price-Familie zeichnen: Das frühere Erotikmodel trägt bei einem Spaziergang mit dem Hund einen weißen XXL-Pullover, den sie als Kleid umfunktioniert hat, zusammen mit auffälligen Gucci Plateau-Sneakern. Des Weiteren ist sie beladen mit vier Designer-Taschen von Gucci, Christian Louboutin und Louis Vuitton. Ein teurer Look für das alltägliche Gassi gehen. Die Luxustaschen allein haben einen stolzen Gesamtwert von circa 4.890 Euro.  

Aufreger: Katie Price lässt Tochter barfuß laufen

Neben Katie sind auf den Paparazzibildern Sohn Jett, 6, und Tochter Bunny, 5. Der Anblick ihres jüngsten Kindes schockiert: Bunny läuft mit nackten Füßen über den nassen Asphalt, trotz der kalten Jahreszeit. Auch Jett ist nicht dem Wetter entsprechend gekleidet. Er trägt zwar Schuhe, ansonsten beschränkt sich sein Look aber auf eine Jogginghose und T-Shirt. Auch Katie Price scheint den Kindern kein gutes Vorbild zu sein, denn auf eine (Strumpf-) Hose und Jacke verzichtete sie ebenfalls. 

Tochter Bunny hat ihren eigenen Kopf

Die nackten Füße der kleinen Bunny verwundern doch sehr, gerade bei den mittlerweile kalten Herbsttemperaturen. Es ist nicht das erste Mal, dass Katie Price für die Kleiderwahl ihrer Tochter gerügt wird. Vor einem Monat postete die 41-Jährige ein Familienfoto auf ihrem Instagram-Account, auf dem Bunny mit rosafarbenen High-Heel-Boots zu sehen ist. Das blieb bei ihren Followern nicht unbemerkt und sie wird gefragt, warum eine Dreijährige denn schon hohe Schuhe tragen müsse. 

Ist Katie Price mit der Erziehung überfordert?

Obwohl Katie Price früher - entgegen der sonstigen öffentlichen Meinung - für ihre Fähigkeiten als Mutter gelobt wurde, stellt sich bei den jüngsten Bildern doch die Frage, ob sie mit ihrer momentanen Lage überfordert ist. Die Situation der Familie scheint ernst, denn Katie könnte nach diversen Liebeskrisen und Unfällen laut Daily Mail schon innerhalb der nächsten sechs Wochen bankrott gehen. Grund hierfür ist ein Rückzahlungsplan an den Obersten Gerichtshof, dem Katie scheinbar nicht nachgekommen ist. Ein offizielles Statement gibt es zu diesem Thema noch nicht. 

Verwendete Quellen: Daily Mail, Instagram, The Sun

Erfahren Sie mehr: