Bademode 2018: Es wird sexy! Diese Trends kommen

In Sachen Bademode wird es dieses Jahr vor allem eins: sexy! Das sind die angesagtesten Trends.

Streifen und Ripp - nur zwei der neuen Bikini-Trends

Der Sommer naht bereits jetzt im Mai mit großen Schritten. Der Strand, das Meer oder auch das Freibad und Balkonien rufen. Darauf sollte man natürlich vorbereitet sein. Damit alle Modeliebhaberinnen die ersten heißen Tage möglichst stylisch genießen können, gibt es hier die Bademoden-Trends der kommenden Saison.

1. Der Badeanzug bleibt

Der Badeanzug feierte schon seit ein paar Sommern ein großes Revival. Und das Comeback geht weiter. Auch 2018 sind die Einteiler total angesagt. Jetzt wird aber auch hier Haut gezeigt - entweder durch Cut-Outs am Bauch, mit geschnürtem Dekolleté oder einem extra tiefen Rückenausschnitt.

Kurvigen Frauen wie Ashley Graham steht dieser Look besonders gut.

2. Stretchbänder

Sexy wird es aber auch beim Bikini. Viele angesagte Modelle sind dieses Jahr wie bei "Victoria's Secret"-Engel Jasmine Tookes mit Stretchbändern versehen, die die Figur schön formen.

Ein extra Hingucker, der aber nicht jedem gefällt: Einige Labels schreiben ihren Namen in plakativen Großbuchstaben auf die Bänder.

3. Asymmetrie

Hallo Extravaganz! Mit asymmetrischen Bikinis wird im Sommer Abwechslung ins Freibad gebracht.

View this post on Instagram

🌻

A post shared by Romee Strijd (@romeestrijd) on

Die Stars - unter anderem Model Romee Strijd - tragen schon jetzt One-Shoulder-Oberteile, die nur auf einer Seite einen Träger haben. Damit es optisch nicht zu überladen wirkt, sollte auf extreme Muster verzichtet werden. Einfarbige Kombis wirken hier am schönsten!

4. Streifen

Streifen sind ein absoluter Mode-Klassiker. Auch wenn es um Swimwear geht. Influencerin Caro Daur macht es auf Instagram vor: 2018 liegt vor allem der Matrosen-Stil mit blauweißen Streifen im Trend.

Entweder in Form von kleinen Details am Bund oder als kompletter Print. Bei Badeanzügen sollte man aber darauf achten, dass das Streifenmuster vertikal verläuft. Denn das streckt die Figur.

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Sommer? Das wollen wir auch! Neu-Mama Vogue Williams träumt von Badewetter und Sonnenschein und postet einen Schnappschuss aus ihrem letzten Urlaub in St. Barths. Bei diesem Anblick kann man kaum glauben, dass sie erst vor sechs Monaten ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat. Während andere im März noch an der Bikinifigur arbeiten müssen, überzeugt die Britin schon jetzt.
Mädels-Urlaub in Florida: Malia Obama urlaubt aktuell mit ihren Freundinnen im sonnigen Florida und zeigt sich dabei im knappen, weißen Bikini. Statt in der Uni zu hocken, verbringt sie ihre Zeit lieber am Strand - allerdings ohne ihren Freund Rory Farquharson, der Malia sicherlich auch gerne in diesem hübschen Bikini gesehen hätte.
"Ich habe eine Wassermelone getragen!" – ein viel zitierter Satz aus dem Film "Dirty Dancing", der dank dieses Fotos nun auch auf Kim Hnizdo zutrifft. Es zeigt die "Germanys next Topmodel"-Siegerin im Urlaub in Südafrika. Schützend vor der prallen Sonne sitzt Kim unter einem bunten Sonnenschirm im Sand. In ihrer Hand hält sie ein beliebtes Bikini-Food: eine Wassermelone! Als Model weiß sie natürlich genau, welche Lebensmittel ihrer Strandfigur gut tun und so ersetzt sie fettige Pommes zum Mittag durch das kalorien- und fettarme Obst.
Topmodel Nina Agdal zeigt sich häufig sehr freizügig auf Instagram. Auf diesem Schnappschuss präsentiert sie sich sogar komplett nackt. Einzig die Kussmund-Emojis bedecken ihre intimsten Körperstellen.

463

5. Rüschen

Auch wer es wie Model Josephine Skriver verspielter mag, wird in der Bademoden-Abteilung fündig. Denn Rüschen sind nach wie vor ein beliebter Bademoden-Trend.

Vor allem der sogenannte Muschelsaum - also halbrunde Details - sind jetzt angesagt. Aber Achtung: Rüschen-Bikinis unbedingt anprobieren, denn je nach Platzierung und Größe können diese verspielten Verzierungen auch optisch auftragen.

6. Schleifen

Ein Trend, der jeder Figur steht: die Bikini Schleife à la Emily Ratajowski. Hier wird das Oberteil zwischen der Brust geknotet, die Bänder hängen lässig herab.

Das sieht nicht nur heiß aus, sondern zaubert außerdem ein schönes, sommerliches Dekolleté.

7. Feinripp

Und zu guter Letzt noch eine echte Trend-Überraschung. Denn dieses Jahr werden wir an den Stränden und Seen einen alten Bekannten wiedersehen, dem man eigentlich überhaupt keinen Sexappeal zuschreibt: Feinripp.

View this post on Instagram

💫💫💫

A post shared by Alessandra Ambrosio (@alessandraambrosio) on

Die Bikinis mit der Maschen-Musterung haben aber nichts mit spießiger Männerunterwäsche gemeinsam. Im Gegenteil: Die knappen Ripp-Bikinis sehen vor allem in Weiß super sexy aus - wie Alessandra Ambrosio auf Instagram beweist.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche