VG-Wort Pixel

Apple + Hermés Neue iPhones + luxuriöse Apple Watch

Die neue Apple Watch in Kooperation mit Hermès
Die neue Apple Watch in Kooperation mit Hermès
© PR
Der Technikriese Apple und das traditionsreiche Luxuslabel Hermès machen gemeinsame Sache. Bei der Vorstellung der neuen Produkte kamen vor allem Fashionistas voll auf ihre Kosten

Technik trifft Luxus: Am Mittwoch (9. September) wurden in Kalifornien die neuesten Produkte des Technikriesen Apple vorgestellt. Neben allerlei technischen Neuerungen kamen auch modebegeisterte Luxusliebhaber vol lauf ihre Kosten.

Tim Cook, der Geschäftsführer des erfolgreichen Unternehmens, verkündete die Zusammenarbeit beim "Keynote"-Event in San Francisco. Es ist die erste Kollaboration von Apple mit einem Modeunternehmen, Verkaufsstart soll am 5. Oktober sein.

Drei verschiedene Lederbänder werden fortan als Sonderedition der Apple Watch verfügbar sein. Mit Preisen ab ca. 980 Euro ist das It-Piece wie zu erwarten war kein Schnäppchen.

Das iPhone 6s und iPhone 6s Plus sind in den Metallic-Finishes Gold, Silber, Space Grau und dem neuen Roségold erhältlich.
Das iPhone 6s und iPhone 6s Plus sind in den Metallic-Finishes Gold, Silber, Space Grau und dem neuen Roségold erhältlich.
© PR

Was gibt es sonst noch neues?

Die neuen iPhones 6S (ab 739 Euro) und 6S Plus (ab 849 Euro) kommen in vier eleganten Farben - darunter Roségold (unser Favorit!), Gold, Spacegrau oder Silber - und mit technischen Neuerungen:

  • Die super-sensiblen Touch-Screens("3D Touch") haben, je nachdem wie stark sie gedrückt werden, verschiedene Funktionen. Mit den beiden neuen Features Peek ("kurze Vorschau") und Pop wird beispielsweise durch leichten Druck auf einen Link in einer Mail die Vorschau auf die entsprechende Webseite ermöglicht. Drückt man fester, öffnet sich der Inhalt vollständig - in diesem Beispielfall die Webseite im Browser.
  • Mit "Live Photo" werden Fotos durch einen speziellen Auslöser zu "verlängerten Bildern" und es können Moment-Aufnahmen sogar mit Musik unterlegt werden - vergleichbar mit GIFs.
  • Ein Upgrade gab es auch für die Kamera: mit 12 statt vorher 8 Megapixeln versprechen die neuen iPhones noch schärfere Bilder mit noch satteren Farben. Außerdem wurde die Frontkamera mit satten 5 Megapixeln ausgetattet: für Selfie-Liebhaber eine wichtige Neuerung.
  • Die neuen iPhones sind viel schneller: dank eines eingebauten Highspeed-Modems mit einer mobilen Download-Geschwindigkeit von bis zu 300 Megabit pro Sekunde sind sie fast doppelt so schnell, wie seine Vorgänger-Modelle.
  • Einziges Manko: die geringe Akku-Laufzeit.Da könnte nämlich noch nachgerüstet werden. Schon nach einem Tag muss das Handy aufgeladen werden - und das bei normaler Benutzung trotz "Stromsparmodus".Für jemanden, der das Handy überdurchschnittlich viel verwendet, auf jedenfall nervig.

Fazit: Obwohl sich sowohl das iPhone 6s als auch das iPhone 6s Plus optisch zu seinen Vorgängern gar nicht so stark verändert haben, sind sie in den neuen Farben wirklich stylische Hingucker. Und schließlich geht es ja auch um die inneren Werte: da brigen die vielen neuen Spielereien und Aufrüstungen schon einiges mit. Allerdings hat es auch der Preis in sich: Das kleinste Modell vom 6s kostet 739 Euro (16 GB); das 6s Plus ist ab 849 Euro erhältlich.

kst Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken