Angelina Jolie + Co.: Der richtige Look für jede Figur

Schwer vorstellbar, aber auch Stars wie Angelina Jolie, Kylie Minogue und Co. haben mit ihren Figuren zu kämpfen. Mal sind sie zu burschikos, ein ander Mal zu kurvig. Doch mithilfe von Stylisten haben die Celebrities ihre perfekten Outfits gefunden

Zu kurvig, zu flach, zu klein oder zu unproportional: Auch bei den Stars herrscht eine Vielfalt von vermeintlichen Figurproblemen. Für Kate Winslet, Angelina Jolie und Co. hieß es daher: schnell zur Stylistin und beraten lassen.

Sanduhr-Figur: Kate Winslet

Keira Knightley (links) mogelt mit Mustern mehr Volumen am Oberkörper vor, Kylie Minogue (rechts) streckt ihren Körper optisch mit turmhohen High-Heels.

Kalt früher eine kurvige Silhouette als besonders attraktiv und begehrenswert, stellt sie heute einige Frauen vor beträchtliche Styling-Probleme. Anstatt ihre Kurven zu verstecken, betonen Frauen wie Hollywood-Schauspielerin Kate Winslet ihre tolle Figur mit schmalen Kleidern. Die Akzentuierung der Taille und das optische Strecken des Körpers gelten als wichtigste Kardinalsregeln.

Kurz geschnittene, kastige Jacken gilt es dagegen zu vermeiden. Diese würden die Figur stauchen und optisch einige Kilos dazumogeln. Auch weite, flatternde Kleider sind eher unvorteilhaft.

Androgyn: Keira Knightley

Ja, auch das gibt es: Frauen die so dünn sind, dass man weibliche Kurven fast schon schmerzlich vermisst. Die britische Schauspielerin Keira Knightley etwa hat nach eigener Aussage unter ihrem knabenhaften Körperbau zu leiden. Um Volumen vorzutäuschen, greift sie deshalb gerne zu bunten, wild gemusterten Kleidern. Bandeau-Oberteile und schmale Taillen akzentuieren ihre grazile Figur optimal.

Stars mit Übergröße

Rundum schick

Schwarze Culottes, Stilettos mit Schnürung, taillierter, schwarzer Mantel, Sonnenbrille und Hut - Adele sieht aus wie ein echter Megastar.
Keine Angst vor auffälligen Muster: Melissa McCarthy zeigt, wie stylisch zum Beispiel ein weiter schwarz-weißer Jumpsuit auch bei molligen Frauen aussehen kann.
Beth Ditto glänzte nicht nur mit ihrem tollen Auftritt bei der GALA-Jubiläumsfeier zum 20. Geburtstag auf der MS Europa 2, sondern auch im goldenen Pailletten-Kleid von Marina Rinaldi.
Spaß muss sein: Beth Ditto setzt in ihrer Freizeit auf bequeme und verspielte Outfits. Zur schlichten Kleid-Jeansjacke-Kombination trägt sie eine auffällige Mustertasche und kreatives Augen-Make-up.

7

Klein und zierlich: Kylie Minogue

Von all den vielen Tricks, seinen Körper größer erscheinen zu lassen, ist "High-Heels kaufen" verständlicherweise bei allen Frauen der beliebteste. Doch es stimmt: Ein schmal geschnittener, kurzer Rock oder enge Hosen wirken gepaart mit Stilettos wahre Wunder. Außerdem sind Taillengürtel über Kleidern für zierliche Frauen wie Kylie Minogue eine tolle Hilfe, um eine höhere Taille vorzutäuschen.

Frauen über 40

Die Wow-Bodys der Stars

Knackig, knackiger, Liz Hurley. Die Schauspielerin ist top in Form und kann sich den knappen Bikini mehr als erlauben. 54 Jahre ist die Britin alt – können Sie es glauben?
Kaum zu glauben, dass dieser Körper 51 Jahre alt sein soll! TV-Ikone Verona Pooth urlaubt gerade auf Mallorca und sendet ihren Followern im asymmetrischen Volant-Bikini des dänischen Labels Ganni viele Grüße. Kostenpunkt des Trendstücks: 109 Euro. 
Fast 40 Jahre ist es her, dass Brooke Shields in "Die blaue Lagune" den Durchbruch schaffte. Wir stellen fest: Auch mit 54 Jahren hat die Schauspielerin noch einen super Body!
Für Körper wie diesen wurde der Begriff "Wow" erfunden! Jada Pinkett Smith sonnt ihren 47-jährigen Körper auf einer Jacht und dürfte damit so manchen neidischen Blick einheimsen.

155

Angelina Jolie (links) zählt zu den Frauen mit einer Apfel-Figur, während Kim Kardashian (rechts) eine klassische Birnen-Silhouette hat.

Apfel-Figur: Angelina Jolie

Eine üppigere Oberweite, breite Schultern und weniger definierte Taille zeichnen Frauen mit einer Apfel-Figur aus. Zu ihnen zählt unter anderem eine der schönsten Frauen der Welt, Angelina Jolie. Lose, weit geschnittene Kleidung gilt es mit diesem Figurtyp lieber zu meiden. Stattdessen sollten Sie lieber zu V-Ausschnitten, gemusterten Tops (vertikale Streifen sind super!) oder Capes greifen, da diese ihre schmalen Beine und athletischen Schultern vorteilhaft betonen.

Fashion-Looks

Der Style von Angelina Jolie

Statuesk und unfassbar elegant posiert Angelina Jolie in einem Traumkleid von Ralph & Russo bei der Premiere ihres neuen "Maleficent"-Films. Akzentuiert wird der vielleicht beste Look des Jahres 2019 durch edlen Diamantschmuck von Cartier.
Angelina Jolie und Michelle Pfeiffer strahlen beim Photocall von "Maleficent 2" in Rom um die Wette: Angelina trägt ein drapiertes Longtop in flieder von Givenchy, dazu eine schwarze Hose und schwarze Pumps. Michelle setzt in ihrer roséfarbenen Seidenbluse ebenfalls auf Pastell.
Luxus pur verkörpert Angelina Jolie bei der Premiere ihres Kinofilms "Maleficent 2" in Japan. In einer glitzernden Couture-Robe von Ralph & Russo präsentiert sie sich der Weltpresse. Das Neckholder-Dress aus der Herbst-Kollektion 2019 ist eine eher untypische Kleiderwahl für die Schauspielerin ...
Denn Angelina mag es üblicherweise oft extravagant, jedoch nicht allzu märchenhaft. Doch diese Robe verkörpert genau das und steht der schlanken Schauspielerin super! Die Fransen sind aus Glasperlen, Pailletten und Perlen gefertigt und sorgen für einen Auftritt der Extraklasse. Ihre Haare trägt Angelina leicht toupiert – die vordersten Strähnen sind dezent zu einem Mini-Zopf gebunden, sodass sie sie während der Präsentation an der Seite ihrer Co-Darsteller, Sam Riley und Miyavi, nicht stören. Auch die Rückansicht des Kleids kann sich sehen lassen ...

134

Birnen-Figur: Kim Kardashian

Eine breitere, untere Körperhälfte hat Stars wie Beyoncé oder Kim Kardashian berühmt gemacht. Diese Birnen-Figur erfordert jedoch einiges an Styling-Geschick. Der Schlüssel liegt im Ausgleich zwischen den Proportionen: Breite Schultern, kastige Jacken oder Schals, die um die Schultern gelegt werden, zaubern am Körperkörper mehr Volumen. Auch Fellkragen an Mänteln, Jacken oder Cardigans können diesen Effekt positiv beeinflussen.

Themen

Erfahren Sie mehr: