Amanda Seyfried: Überraschendes Detail zur Hochzeit

Viele Frauen träumen von einer Hochzeit in Weiß. Schauspielerin Amanda Seyfried nicht! Eigentlich hat sie schon längst genug vom Heiraten

Bei der Met Gala trug Amanda Seyfried ein weißes Hochzeitskleid von Riccardo Tisci, doch davon hat sie genug

Bei der Met Gala trug Amanda Seyfried ein weißes Hochzeitskleid von Riccardo Tisci, doch davon hat sie genug

Amanda Seyfried, 31, hat ein Problem: Zwar ist sie mit ihrem Verlobten Thomas Sadoski glücklich, doch auf die Hochzeit hat sie eigentlich überhaupt keine Lust - zumindest was das ganze Drumherum angeht: "Ich habe in meinem Leben schon so oft geheiratet - auf der Leinwand. Ich will nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen". Um zumindest optisch weniger aufzufallen, hat die Schauspielerin deswegen eine ungewöhnliche Entscheidung getroffen: Sie wird nicht in klassischem Weiß heiraten.

Ganz schön spezielle Brautkleider

Die unkonventionellsten Hochzeitskleider der Stars

Wenn der Onkel ein milliardenschwerer Oligarch ist, scheint nichts unmöglich. Dann wird auf der Hochzeit ein eigenes, kleines Disney-Schloss aufgebaut und man darf in ein Kleid schlüpfen, auf das Cinderella neidisch wäre. So erging es nun Ganya Usman. Die Influencerin aus Usbekistan heiratete in einem Kleid von Rami Kadi, dessen Schleppe nicht nur meterlang, sondern auch komplett bestickt ist.
Auch von vorne ist das Brautkleid extravaganter als alles, was man bisher gesehen hat. Aufwendige Stickereien zieren es von Kopf bis Fuß, es besteht aus mehreren Lagen und ist zusätzlich mit Silberfäden durchzogen.
Die Designerin und Bloggerin Rumi Neely wählt für ihre Hochzeit ein transparentes Kleid. Auf einem Foto, das die amerikanische Bloggeirn mit japanischen, holländischen und schottischen Wurzeln auf ihrem Instagram-Profil teilt, sieht man deutlich, wie durchsichtig das Kleid ist. Die Vorderseite ist jedoch noch imposanter... 
Von vorne ist die Besonderheit des Kleides noch besser zu erkennen: Ein hoher Beinschlitz und durchsichtige Cut-Outs auf der Vorderseite lassen die bodenlange Robe sehr sexy wirken. Dazu sind die Schultern freigelegt. Auf jeden Fall ein sehr außergewöhnliches Brautkleid. 

33

"Schon eine Milliarde Mal die Braut gespielt"

"Ich will kein weißes Kleid! Ich habe das schon so oft getragen. [...] Ich habe schon eine Milliarde Mal die Braut gespielt", erklärte Seyfried laut "Us Magazine" entschlossen im Interview mit der australischen "Vogue". Und tatsächlich: In vielen ihrer Filme, unter anderem "Mamma Mia!", "Les Misérables" und "The Big Wedding", heiratete Seyfried.

In der Realität will sie aber nur einmal das Ja-Wort geben. Und wenn sie ganz ehrlich ist, freut sie sich dann doch schon darauf: "Ich war noch nie in meinem Leben aufgeregter vor irgendetwas. Und auch noch nie so bereit", gab die Schauspielerin zu. Wäre ja auch schade, wenn die Hochzeit platzen würde, schließlich ist sie neben der im November verkündeten Schwangerschaft die perfekte Krönung der Liebe zwischen Seyfried und ihrem Sadoski.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche