VG-Wort Pixel

Amal Alamuddin Ihr Hochzeitskleid zum Nachkaufen

Amal Alamuddin und George Clooney, Hochzeitskleid-Kopie von Isabelle Armstrong
Amal Alamuddin und George Clooney, Hochzeitskleid-Kopie von Isabelle Armstrong
© People, Isabelle Armstrong
Nachdem das große Geheimnis um Amal Alamuddins Hochzeitskleid gelüftet war, machte noch am selben Tag ein anderes Kleidungsstück Schlagzeilen. Denn nur wenige Stunden später zeigte Brautmoden-Designerin Isabelle Armstrong eine Kopie der Couture-Kreation

Es dauerte drei Tage bis die neue "Mrs. Clooney" ihr Hochzeitskleid der Öffentlichkeit zeigte. Aber nur wenige Stunden bis bekannt wurde, dass bereits eine Kopie des Kleides erhältlich ist.

Nachdem Amal Alamuddin und George Clooney sich am 27. September das Jawort in Venedig gegeben hatten, warteten alle auf die ersten Fotos der Zeremonie und besonders auf diejenigen, auf denen man Amals Hochzeitskleid sehen kann. Doch das große Geheimnis blieb bestehen. Genauso wie die monatelangen Spekulationen über den Designer der Robe.

Das "Andrea"-Kleid der New Yorker Brautmoden-Designerin Isabelle Armstrong gehört zu ihrer Frühjahrskollektion 2015 und entstand schon vor der Hochzeit von Amal Alamuddin und George Clooney.
Das "Andrea"-Kleid der New Yorker Brautmoden-Designerin Isabelle Armstrong gehört zu ihrer Frühjahrskollektion 2015 und entstand schon vor der Hochzeit von Amal Alamuddin und George Clooney.
© Isabelle Armstrong

Erst nachdem das Brautpaar ihr Hochzeits-Wochenende in Venedig beendet hatte, wurde das Kleider-Rätsel gelöst. Auf dem "People"-Cover zeigte die frisch angetraute Amal erstmalig, dass sie sich für eine Kreation von Designer Oscar de la Renta entschieden hatte. Doch danach kam eine Meldung, die noch mehr überraschte: Von dem Kleid gab es schon wenige Stunden später eine Kopie, kreiert von der Brautmoden-Designerin Isabelle Armstrong.

Die New Yorker Modemacherin schickte direkt nach der Veröffentlichung des Covers eine "Get The Celebrity Look For Less"-Mail an jegliche Magazine aus aller Welt. So wurden auch die Luxuskaufhäuser "Bergdorf Goodman" und "Saks Fifth Avenue" auf die Couture-Kopie aufmerksam und nahmen sie kurzerhand in ihr Sortiment auf. Schon eine Woche nach der großen Zeremonie konnten Bräute und andere Modebegeisterte so am vergangenen Samstag damit beginnen, das "Amal-Modell" nachzukaufen und sich einen gewissen Clooney-Faktor für ihre Traumhochzeit zu sichern.

Günstiger als Amal Alamuddin kommt man beim Kauf der identische Version in jedem Fall weg: Mit einem Preis von 5.700 Euro kostet das Kleid von Isabelle Armstrong mal gerade ein Sechstel des originalen Preises. Für die Designer-Robe von Oscar de la Renta soll Amal nämlich ganze 38.000 Euro bezahlt haben.

Für den deutlich geringeren Preis erhält man dennoch ein Kleid, das dem von "Mrs. Clooney" sehr nahe kommt und sich nur in kleinen Details wie der Art des Ausschnitts und der Länge der Schleppe vom Original unterscheidet. Ärger wird die Designerin trotzdem nicht bekommen: Sie hat ihr "Andrea"-Kleid nämlich schon vor sieben Monaten für ihre Frühjahrskollektion 2015 entworfen.

ter Gala

>> Deko, Styling, Feste - inspiriert durch die Hochzeiten der Stars


Mehr zum Thema


Gala entdecken