VG-Wort Pixel

Alber Elbaz Der Modedesigner stirbt mit 59 Jahren – die Modewelt trauert

Alber Elbaz
Alber Elbaz
© imago images
Es ist die Schockmeldung des Morgens (25. April 2021): Alber Elbaz, der ehemalige Lanvin-Designer ist gestorben. Die Modewelt trauert. 

Es ist eine Nachricht, die man am liebsten nicht wahrhaben möchte. Der Modedesigner Alber Elbaz, †59, ist gestorben, das bestätigt die Richemont-Gruppe, mit denen Alber für sein eigenes Label AZ Factory zusammenarbeitete. "Mit Schock und großer Trauer habe ich von Albers plötzlichem Tod erfahren. Alber hatte einen wohlverdienten Ruf als einer der klügsten und beliebtesten Persönlichkeiten der Branche", schreibt der Richemont-Vorsitzende Johann Ruppert. 

Alber Elbaz hat mit dem Haus Lanvin Modegeschichte geschrieben, bis sie sich 2015 von dem Modedesigner trennten, ein Schicksalsschlag, von dem sich Alber scheinbar nie wirklich zu erholen schien. Doch dann erreichte die Modewelt im letzten Jahr die freudige Nachricht: Alber Elbaz plant sein eigenes Modelabel AZ Factory. 2021 sollte sein Jahr werden. In Zusammenarbeit mit dem Luxuskonzern Richemont launcht mitten in der Haute Couture Modewoche in Paris seine neue Marke. Anstatt auf alltagsuntaugliche Couture-Looks zu setzen, präsentiert Alber Styles, die auf die Bedürfnisse der Frauen ausgerichtet sind. 

Alber Elbaz ist tot – die Modewelt trauert

Zur Todesursache gibt es bis jetzt noch keine offizielle Stellungnahme des Labels. Auf dem Instagram-Account von AZ Factory verabschiedet sich die Belegschaft jedoch in einem emotionalen Post bei ihrem Kreativ-Chef. 

"Du hast uns zum Träumen gebracht, du hast uns zum Nachdenken gebracht und jetzt fliegst du. Liebe, Vertrauen und Respekt, für immer." Aus den Worten lässt sich die Trauer herauslesen und es lässt sich schon jetzt erahnen, welch große Lücke der Designer hinterlassen wird. 

Verwendete Quellen: instagram.com

ibo Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken