VG-Wort Pixel

"Gala Look" Und wer ist Ihr Star-Stylist?

Jessica Alba auf Schmusekurs mit Brad Goreski.
Jessica Alba auf Schmusekurs mit Brad Goreski.
© ddp images
Normalerweise bekommen nur Promis die exklusiven Hollywood-Profi-Tipps. Doch "Gala Look" hat die Fashion-Codes der Styling-Experten geknackt

Softer Rock-Chic

Für Mutige! Brad Goreski mixt Modegegensätze – Hart schmust mit Zart

Vita Der ehemalige Assistent von Rachel Zoe startet seit 2012 solo durch: Er landete mit der eigenen Show "It's a Brad, Brad World" im US-Fernsehen, verfasste bereits mit 36 Jahren unter dem Titel "Born to Be Brad" seine Memoiren und sahnte einen Job als modischer Berater des New Yorker Labels Kate Spade ab.

Kunden Seine treueste Anhängerin Jessica Alba rangiert dank Goreski ganz oben auf den Best-Dressed-Listen. Auch Demi Moore, ein Kontakt aus seiner Assistenzzeit bei Zoe, und George Clooneys Ex-Freundin Stacy Keibler vertrauen seinem unkonventionellen Händchen für Mode.

Lieblingsdesigner Der Kanadier fährt auf romantische Roben von Elie Saab, Valentino und Oscar de la Renta ab. Mit jungen Marken wie Prabal Gurung und 3.1 Phillip Lim verpasst er seinen Stylings den Coolness-Faktor.

So geht's Streichen Sie bitte Sätze wie "Das passt nicht zusammen" aus Ihrem Modewortschatz! Stilbrüche sind für Brad Goreski der Schlüssel zur Originalität. Coole Bikerjacken zum romantischen Rock, derbe Boots zum opulent besetzten Cocktailkleid und Lederröcke zu verspielten Blusen hat der Stylist zu echten "Go Goes" erklärt.

Moderne Romantik

Sie lieben Luxus – aber nicht als aufgerüschtes Püppchen? Dann bietet Elizabeth Stewart das richtige Glamour-Level

Vita Die zweifache Mutter gilt als die Intellektuelle unter den Stylisten. Vor ihrer Karriere als Anziehhilfe arbeitete sie über zwölf Jahre als Moderedakteurin für renommierte Titel, darunter die amerikanische Modefachzeitschrift "Women's Wear Daily". Sie ist Mitgründerin des Pariser Büros der „W“. Für das "New York Times Magazine" zog sie als Stylistin von der Ostküste nach Los Angeles und gewann schnell die Aufmerksamkeit Hollywoods.

Kunden "Sie würde mich niemals in etwas reinstecken, worin ich mich verkleidet fühle", sagt Jessica Chastain über ihre Stylistin. Dieses einfache Moderezept hat Stewart eine ebenso zahlreiche wie glamouröse Klientel eingebracht. Cate Blanchett, Amanda Seyfried und Julia Roberts sind nur einige der großen Namen, die auf ihren extravaganten, aber dennoch klassischen Red-Carpet-Stil setzen.

Lieblingsdesigner Ihre Vorliebe für Opulenz, die nicht überladen wirkt, stillt sie mit Avantgarde-Couture von Alexander McQueen, Givenchy und Armani Privé.

So geht's Seien Sie verschwenderisch, aber nicht maßlos! Wenn Sie sich für luxuriöse Materialien mit Stickereien oder Schmuckbesatz entscheiden, achten Sie auf schlichte Schnitte und dezente Farben. Romantische Kleider mit Rüschen oder aus Spitze beamen Sie mit schnörkellosen Accessoires in die Moderne.

Boheme-Luxus

Wer keine Angst vor wilden Mustern, XL-Schmuck und Statement-Accessoires hat, ist bei Cher Coulter in guten Händen

Vita Die Britin launchte bereits während des Studiums an der Londoner "Central Saint Martins"-Uni, Kaderschmiede der einflussreichsten Designer, ihr eigenes Männerlabel. Aus einer Laune heraus brach sie vor zehn Jahren nach Los Angeles auf. Orlando Bloom, mit dem Coulter schon vor seinem Hollywood-Durchbruch befreundet war, buchte sie für ihren ersten Styling-Job.

Kunden Dank Coulter bringt man Schauspielerin Kate Bosworth eher mit ihrem Stil als mit ihren Filmrollen in Verbindung. Das lockt auch Fashionistas wie Rosie Huntington-Whiteley, Sienna Miller und neuerdings Nicole Richie an. "Meine Kundinnen sind sowohl auf dem roten Teppich als auch abseits davon Trendsetter."

Lieblingsdesigner Für den Abendauftritt bedient sich die Stylistin bei verspielten Prêt-à-porter-Labels wie Balmain, Emilio Pucci und Altuzarra, für den Alltag mag sie den französischen Boho-Chic von Maje, Sandro und Isabel Marant. Wirklich festlegen will sie sich aber nicht: "Ab und zu muss man etwas riskieren und neue, unbekannte Designer ausprobieren."

So geht's Es lebe die Fashion-Anarchie! Mixen Sie verschiedene Folklorestile wie mexikanisches Ikat-Muster zu afrikanischen Leoprints - so funktioniert Multikulti. Auch bei den Accessoires dürfen Sie sich ausleben. Metallic, Lack, Schmuckbesatz und knallige Farben, hier gilt: je ausgefallener, desto besser.

Gala

Die Stars hinter den Stars


Mehr zum Thema


Gala entdecken