Tag des deutschen Bieres Der Gerstensaft als Beauty-Produkt


Es ist wieder soweit, am heutigen Donnerstag wird der "Tag des deutschen Bieres" zelebriert. Inwiefern der Gerstensaft als Beauty-Produkt geeignet ist, erfahren Sie hier.

Von Cremes über Lotionen bis hin zu Spülungen - all diese Beauty-Produkte schmiert sich eine jede Frau regelmäßig in die Haare oder das Gesicht. Dabei ist nur den Wenigsten bewusst, dass sie ihrem Aussehen auch mit unkonventionellen Mitteln Gutes tun können. Anstatt beispielsweise Bier nur die Kehle herunterzuspülen, eignet sich das Gerstengetränk auch vorzüglich, um der Schönheit auf die Sprünge zu helfen. Deshalb folgen hier die besten Beauty-Tipps rund ums Bier.

Bier-Peeling

Über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente sind im Bier enthalten und die erfüllen wertvollere Dienste als für einen Kater am nächsten Morgen zu sorgen. So empfiehlt sich zur Abwechslung auch mal ein Bier-Peeling, denn Gerstensaft entzieht der Haut zahlreiche Giftstoffe. Die optimale Gesichtsmaske setzt sich aus einer zerdrückten Avocado, einem Teelöffel Weißbier und jeweils einem Esslöffel Apfelessig, Honig und Jojoba-Öl zusammen. Wer sich die Maske einmal wöchentlich aufs Gesicht schmiert und etwa eine Stunde einwirken lässt, kann sich eines schönen Teints sicher sein.

Hopfen gegen fettige Haut

Wer mit fettiger Haut zu kämpfen hat, kann sich die Grundzutat des Bieres, den Hopfen, zu Nutze machen. Die Blüten der Pflanze enthalten nämlich Bitterstoffe, Gerbstoffe sowie ätherische Öle. Ein Mittel mit Fett-weg-Garantie ist schnell zubereitet: Zwei Esslöffel Pils oder Export, ein Esslöffel Apfelessig, zwei Tropfen Teebaumöl und ein halbes Glas Wasser miteinander vermischen - täglich aufgetragen, ist glänzende Haut bald kein Thema mehr. Umso besser, dass der Hopfen nebenbei auch eine antibakterielle Wirkung hat.

Einmal Bierdusche, bitte!

Eine gepflegte Bierbehandlung kommt auch dem Haar zugute. Für eine geschmeidige Mähne, einen Teelöffel sanftes Shampoo mit einem Eigelb und einem Esslöffel Bier vermengen, in die Haare einmassieren und fünf Minuten einwirken lassen. Danach den Bier-Mix kräftig ausspülen - und schon haben sie geschmeidiges Haar. Und falls die Frisur mal nicht sitzt, eignet sich das Gerstengetränk auch als Festiger. Einfach ein Glas Bier vorsichtig über das Haar verteilen und losstylen. Keine Sorge, der Geruch verfliegt schnell.

"Bierisch" gesund

So gut Bier auch für Haut und Haar ist, muss man zugeben, dass Pils und Co. außerdem unserer Gesundheit gute Dienste erweisen. Insbesondere Gerste ist schon lange als Heilpflanze bekannt und stärkt den Magen. Ein Brei aus diesem Getreide enthält nämlich viele Schleimstoffe, wodurch die Magenschleimhaut geschützt wird. Außerdem bindet das Quellvermögen Giftstoffe und regt deren Ausscheidung an. Viele sekundäre Pflanzenstoffe, die die Leber schützen, machen Gerste zum perfekten Heilmittel.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken