Rita Ora "Ich habe meine Brüste gehasst"


Am Äußeren von Rita Ora hat nun wirklich niemand etwas auszusetzen. Auch sie selbst nicht - mehr. Als Jugendliche war das anders.

So ändern sich die Zeiten: Vor wenigen Wochen war Pop-Star Rita Ora (24, "Poison") treibende Kraft der "Free the Nipple"-Bewegung auf Instagram. Auf der sozialen Foto-Plattform ist ja viel erlaubt, die Abbildung weiblicher Brustwarzen aber nicht. Also zogen zahlreiche US-Promis in den selbsterklärten Kampf um Aufklärung und gegen Prüderie. Unter ihnen eben auch Ora, die provokant auf ihr T-Shirt aufgedruckt Brüste in die Kamera streckte. Auch, wenn es nicht ihre eigenen waren, so zeigt die Aktion doch, dass Ora ein gesundes Verhältnis zu ihrem Körper hat. Das war bei der britischen Sängerin aber offenbar nicht immer so.

Als junges Mädchen "habe ich meine Brüste gehasst", sagte sie in einem Interview mit "Graziadaily.co.uk". Sie sei damals gerade 14 Jahre alt gewesen, als sich ihr Körper zu verändern begann. "Ich war damals die erste mit Brüsten und ich habe sie so lange gehasst, bis sich der heißeste Typ in mich verknallt hat." Als sie älter geworden sei, habe sie gelernt, ihren Körper zu akzeptieren. "Das hat aber etwas gedauert." Mittlerweile sie sie stolz auf ihr Äußeres. "Ich weiß, dass ich nie die dünnste Frau der Welt sein werde und das ist absolut in Ordnung für mich."

Von Selbstzweifeln scheint Ora tatsächlich nicht geplagt zu sein. Über fünf Millionen Abonnenten hat sie bei Instagram, wo sie sich ihren Fans vorzugsweise knapp bekleidet präsentiert.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken