Maniküre Tipps für schöne Fingernägel


Zu einem gepflegten Äußeren gehören die Fingernägel einfach dazu. Diese Tipps verhelfen Ihnen zu langanhaltend schönen Nägeln.

Fingernägel regelmäßig feilen

Die Fingernägel sollte man in regelmäßigen Abständen feilen, auch wenn sie noch nicht zu lang sind. Es empfiehlt sich vorher ein Handbad in lauwarmem Wasser zu machen, um die Nägel aufzuweichen. So lassen sie sich besser in die gewünschte Form bringen. Außerdem sollte man darauf achten, die Nagelfeile am Rand des Nagels anzusetzen und zur Mitte hin zu feilen. Das verhindert, dass die Nägel schnell abbrechen. Bei der Wahl der richtigen Nagelfeile, kommt es auf den Fingernagel-Typ an. Bei gesunden, nicht brüchigen Nägeln eignet sich eine Glasfeile. Die ist besonders schonend für die Nagel-Oberfläche. Bei Fingernägeln, die intensivere Pflege benötigen, greift man besser zu einer Sandblatt-Feile. Die Nägel erst mit der groben Seite kürzen und anschließen mit der weicheren Seite in eine schöne Form bringen.

Die Nagelhaut pflegen

Die Nagelhaut wird bei der Maniküre oft vernachlässigt. Dabei sollte man diese bei jeder Pflege mit Hilfe eines angefeuchteten Wattestäbchens zurückschieben. Die überschüssige, zurückgeschobene Haut, kann dann mit einer kleinen Nagelschere entfernt werden. Ein Nagelhaut-Öl eignet sich zusätzlich zur Pflege der strapazierten Fingernägel.

Nagellack richtig anwenden

Nagellack sieht schön aus und schadet den Fingernägeln eigentlich nicht. Bevor aber Farbe ins Spiel kommt, ist es wichtig einen Unterlack auf den Nagel aufzutragen. Der ist farblos und verhindert, dass sich die Nägel unschön gelblich verfärben. Wenn dieser getrocknet ist, kann der farbige Lack ohne Bedenken aufgetragen werden. Zum Schluss sorgt ein Überlack für extra Glanz.

Aceton ist tabu

Dies gilt für Nagellack genauso wie für Nagellackentferner. Aceton ist schädlich für die Fingernägel, da die aggressive Flüssigkeit den Nägeln Fett und Feuchtigkeit entzieht. Sie trocknen aus und werden brüchig. Beim Kauf von Lack und Entferner also unbedingt darauf achten, dass diese frei von Aceton sind.

Die Fingernägel im Haushalt schützen

Putzmittel und zu viel Wasser sind keine Freunde von stabilen Fingernägeln. Die meisten Putzmittel enthalten chemische Substanzen, die die Nagel-Oberfläche angreifen. Heißes Wasser lässt die Fingernägel weich werden, was dazu führt, dass diese leichter einreißen. Deshalb bei der Hausarbeit Gummihandschuhe tragen. So bleibt auch bei lackierten Nägeln die mühsam aufgetragene Farbe länger erhalten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken