Lupenreine Haut Problem-Poren


Wir verraten Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, was Sie gegen zu große Poren tun können

Wenn vergrößerte Poren Ihnen die Stimmung verhageln, können wir Sie hiermit beruhigen: Es gibt viele Arten, wie Sie dieses Problem in Angriff nehmen können.

Viele würden alles tun, um sich von Ihren XXL-Poren zu befreien. Laut amerikanischen Kosmetik-Chirurgen lassen immer mehr Menschen hässliche Poren per Beauty-Eingriff, der "Porexia" genannt wird, entfernen. Und nicht nur in Amerika wollen die Frauen ein makelloses Gesicht haben, das Angebot der Laser-Poren-Verkleinerung breitet sich daher auf der ganzen Welt aus.

Die Prozedur dauert nur ungefähr 15 Minuten und funktioniert so, dass sie die Hautschicht durchdringt, um die Kollagen-Formulierung zu stimulieren. Kollagen verhilft uns zu strahlender Haut, was sie wiederum straffen und die Größe der Poren reduzieren wird.

Die Laser-Poren-Straffung scheint am erfolgreichsten bei Menschen zwischen 35 und 50 Jahren zu sein, da Poren im Alter oder durch Lichtschäden sichtbarer sind. Auch jeder, der früher an Akne gelitten hat, ist ein guter Kandidat für die Prozedur.

Menschen, die sich der Behandlung unterzogen haben, sagten, dass sich ihr Gesicht danach straffer angefühlt hat, aber auch, dass es bis zu sechs Monate und mehrere Sitzungen dauern kann, bis man sichtbare Verbesserungen erkennt.

Während die Benutzung von Lasern für die Poren-Verkleinerung eine relativ schmerzfreie Option ist, kann sie dafür leider teuer sein.

Aber: Es gibt auch viele andere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Hautbild verbessern können, ohne einen Dermatologen aufsuchen zu müssen.

Poren werden vergrößert, wenn die Talgdrüsen zu viel Öl produzieren und kombiniert mit anderen Substanzen wie toten Hautzellen, sorgt das für verstopfte Poren. Diese Blockierung macht es dem Öl noch schwieriger, zu fließen und das sorgt für die erweiterten Poren. XXL-Poren führen auch oft zu Mitessern, was natürlich noch unschöner ist.

Der offensichtlichste Weg, um dieses Problem zu behandeln, ist, Hautpflege-Produkte zu vermeiden, die die Talgdrüsen anregen, zu viel Öl zu produzieren. Feuchtigkeitscremes, die zu dick oder fettig sind, verschlimmern ölige Haut und das wird die Poren blockieren. Entscheiden Sie sich lieber für sanfte, wasser-lösliche Cleanser und benutzen Sie Salicylsäure, da dabei helfen kann, überschüssige tote Hautzellen zu entfernen.

Wenn Sie zu viel Make-up auftragen, tun Sie sich auch keinen Gefallen, wenn Sie schon erweiterte Poren haben - gehen Sie es mit dem Concealer und der Foundation also immer schön sparsam an.

Ton-Gesichtsmasken sind eine tolle Möglichkeit, überschüssiges Öl zu absorbieren, während spezielle Hautpflege-Produkte auch unter dem Make-up getragen werden können, um Irritationen zu vermeiden.

Wenn Sie sich nicht zu einem Spezialisten für eine Laser-Behandlung begeben wollen, bisher aber nichts funktioniert hat, haben wir noch einen weiteren Tipp parat: Salizyl- oder Glycol-Peelings können die Poren ebenfalls kleiner erscheinen lassen, indem die Haut gestrafft wird.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken