Beauty: Hausmittel gegen Mitesser

Vom Hollywood-Star bis zur Hausfrau hat so ziemlich jeder mit lästigen Mitessern zu kämpfen. Mit diesen Hausmitteln sagen Sie die den schwarzen Punkten den Kampf an.

Teebaumöl ist ein hervorragendes Hausmittel gegen Mitesser

Sie sind winzig klein, fallen durch ihre dunkle Farbe aber sofort auf: Mitesser. Vor allem in der T-Zone, also rund um Stirn, Nase und Kinn, sprießen die schwarzen Pünktchen nur so aus der Haut. In diesem Bereich wird besonders viel Talg produziert, der die Poren verstopfen kann und so das Mitesser-Wachstum fördert. Wer fettige Haut hat, leidet ganz besonders unter den sogenannten Komedonen. Doch was hilft? Gibt es sogar Hausmittel gegen Mitesser?Die Antwort lautet: Ja, die gibt es! GALA verrät Ihnen, welch das sind.

Unreine Haut

Mitesser – wie sie entstehen und wie wir sie loswerden

Mitesser treten besonders häufig im Gesicht auf

Hausmittel gegen Mitesser – das sind die besten

Natürliche Prophylaxe: Gesichtsmaske aus Heilerde

Mitesser ausdrücken oder nicht? Ärzte raten davon ab, doch angesichts der schwarzen Teufelchen kribbelt es in den Fingern. Damit Sie gar nicht erst in den Zweispalt kommen, ist Vorbeugen angesagt. Gut geeignet sind hierfür Gesichtsmasken aus Heilerde. Dieses Hausmittel gegen Mitesser befreit die Haut von überschüssigem Fett und entzieht Mitessern dadurch den Nährboden. Zusätzlich enthält Heilerde wichtige Spurenelemente wie Eisen, Natrium und Zink, die Ihrer Haut guttun.

View this post on Instagram

Kids school drop off ... then Mommy time 😳

A post shared by Heidi Klum (@heidiklum) on

Der Alleskönner Teebaumöl als Hausmittel gegen Mitesser

Einen ähnlichen Effekt hat Teebaumöl. Denn obwohl der Name nach ziemlich viel Fett klingt, hat das Öl auf der Haut angewendet die gegenteilige Wirkung: Bei der Behandlung wird ebenfalls Feuchtigkeit entzogen. Zusätzlich wirkt die Substanz antibakteriell und entzündungshemmend. Zur gezielten Mitesser-Bekämpfung können Sie dazu einfach ein Wattestäbchen mit ein paar Tropfen Teebaumöl beträufeln. Bye-Bye, Mitesser!

Von der Küche auf die Haut: Natron

Natron findet vor allem in der Herstellung von Backpulver Verwendung. Doch auch als Hausmittel gegen Mitesser ist das Pulver hilfreich. Im Verhältnis 1:2 kann es mit destilliertem Wasser zu einer Paste vermischt werden, die sich gezielt auf die schwarzen Punkte auftragen lässt. Den Effekt kennen Sie mittlerweile: Austrocknung gegen Fettbildung.

Nicht nur für die Zähne gut: Zahnpasta

Dieses Hausmittel gegen Mitesser haben Sie garantiert immer zu Hause: Zahnpasta. Zugegeben, es sieht nicht gerade toll aus, mit weißen Flecken im Gesicht herumzulaufen – aber es hilft. Lassen Sie die Paste über Nacht einwirken, dann sieht es sowieso niemand und die schwarzen Teufelchen werden effektiv ausgetrocknet. Wortwörtlicher Schönheitsschlaf also!

Beauty-Tipp

Mitesser entfernen – das hilft

Eva Longoria und Victoria Beckham
Themen

Erfahren Sie mehr: