Georgia May Jagger: Personal Trainer? Ohne mich!

Die Model-Schönheit Georgia May Jagger verriet, mal versucht zu haben, mit einem Fitnesstrainer Sport zu machen - das ging allerdings nicht lange gut

Wer hätte das gedacht: Georgia May Jagger, 22, ist ein kleiner Faulpelz.

Die Catwalk-Grazie freut sich über eine erfolgreiche Model-Karriere und ist für ihren einzigartigen Look berühmt. Ihr Markenzeichen ist die süße Lücke zwischen ihren beiden Vorderzähnen.

Nun könnte man annehmen, dass sie alles tut, um in Form zu bleiben - Pustekuchen! "Ich muss gestehen: Ich mache keinen Sport", sagte sie im Interview mit "Jolie". "Vor ein paar Jahren hatte ich einen Personal Trainer, das ging aber nur kurz. Ich war noch nie sehr sportlich. In der Schule habe ich immer versucht, Torwart zu sein, damit ich nicht aufs Feld muss…"

Das hält die Berufsschönheit aber nicht davon ab, einen tollen Job nach dem nächsten an Land zu ziehen. So arbeitete sie bereits mit dem Beauty-Giganten Rimmel London und dem Onlineshop Sunglass Hut zusammen.

Zwar bringt ihr Job viele Vorteile mit sich, doch kann sie in Bezug auf ihren Look nicht einfach Spontan-Veränderungen vornehmen. "Ja, das würde ich mich trauen", strahlte sie auf die Frage, ob sie ihre Haare für einen großen Job färben oder sogar abschneiden lassen würde. Doch einer Typveränderung darf sich die Britin immer nur in Absprache unterziehen. "Früher habe ich meine Haare mit den "Manic Panic"-Farben knallbunt gefärbt. Aber seit ich als Model unter Vertrag stehe, geht das nicht mehr. Über ganz kurze Haare habe ich auch schon nachgedacht. Ich glaube nur, ich würde es nach ein paar Tagen nicht mehr mögen. Und dann kann man ja schlecht zurück."

Vielleicht ist Georgia als Mode-Profi so erfolgreich, weil sie von ihrer Mama, dem amerikanischen Fotomodell Jerry Hall, 58,, nützliche Tipps mit auf den Weg bekam. Die Kult-Schönheit machte in den 70er-Jahren die Fashion-Welt unsicher - davon profitiert heute ihre hübsche Tochter. "Nach ein paar Gläsern Wein fing meine Mama früher immer an, [mir und meiner Freundin Suki Waterhouse] im Wohnzimmer zu zeigen, wie man den Laufsteg entlang läuft", erinnerte sie sich im Gespräch mit dem britischen "Grazia"-Magazin. "Allerdings war das ziemlich 80er-Jahre-mäßig - mit drei Wirbeln am Ende und einer großen Pose. Heutzutage sind Fashion-Shows so langweilig, aber gleichzeitig wüsste ich nicht, ob ich das Theatralische so gut wie Mama hinbekommen würde. Ich würde es allerdings probieren!", lachte Georgia May Jagger.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche