Ganz einfach schöne Haare: Die besten Beauty-Hacks für eine tolle Mähne

Finden Sie hier sieben unterschiedliche Tipps und Tricks zum Nachmachen von angesagten Frisurentrends!

Stefanie Giesinger und Heidi Klum mit Mega-Mähne.

Wir Frauen kennen das Problem: Das Haar ist spröde, glanzlos und voller Spliss. Eine professionelle Beratung ist meistens zeitaufwendig und kostet noch dazu viel Geld. Dabei sind gepflegte Haare gerade für Frauen wichtig, um sich wohl zu fühlen. Doch es gibt auch andere Lösungen. Mit diesen einfachen Beauty-Hacks kann der Traum vom schönen Haar ohne viel Zeitaufwand und hohen Kosten realisiert werden. Noch dazu sind hier einige Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Nachmachen von angesagten Trend-Frisuren aufgelistet.

Fettige Stellen

Keine Zeit zum Haare waschen? Dagegen hilft Trockenshampoo. Das Gute daran: Es ist ganz einfach selbst herzustellen! Benötigt wird dazu nur Maisstärke. Davon ein bisschen auf die störenden Stellen verteilen und schon wird das Fett aufgesaugt.

Haare waschen

Diese Fehler macht jeder von uns!

Haare waschen: Diese Fehler macht jeder von uns!

Elektrisch aufgeladene Haare

Jeder kennt das Problem: Man bürstet sich die Haare oder zieht ein Oberteil aus und schon stehen die Haare ab. Dagegen gibt es eine einfache Lösung: Feuchttücher! Mit einem Feuchttuch einfach über die abstehenden Haare streichen und schon sind sie glatt.

Geschmeidigkeit und Glanz

Wie pflegt man krauses Haar? Um es zu bändigen, massiert man einfach 15 Minuten vor dem Duschen Kokosnuss-Öl in die Haare. Das Öl verleiht nicht nur Glanz, sondern macht die Haare auch noch weich und geschmeidig. Es wirkt sogar bei trockener Kopfhaut und Schuppen.

Beauty-Tipp

Glänzende Haare

Eva Longoria

Stärkung der Basis

Wer seine Haare kräftigen möchte, sollte es mit einer Bier-Packung versuchen. Für die Kur benötigt man 1 Eigelb und 30 ml Bier. Die Zutaten vermischen und ungefähr eine halbe Stunde im Haar einwirken lassen. Zum Schluss mit lauwarmen Wasser auswaschen.

Schöne Locken

Um in glatte Haare schöne Locken zu zaubern, braucht man keine Papilloten. Alufolie reicht völlig aus. Einfach ein Stück abreißen und zu einem Stiel drücken. Die Größe der Locken bestimmt dabei der Durchmesser der Alu-Papillote. Dabei gilt: je breiter, desto größer die Locke.

Optische Verlängerung

Einen Pferdeschwanz optisch länger wirken lassen? Das geht ganz einfach: Die Haare in zwei übereinanderliegende Zöpfe teilen und jeweils mit einem Haarband zusammenbinden. Wichtig: Der obere Zopf muss genug Haare haben, so dass er den unteren gut verdeckt.

Beach-Waves-Look

Beach Waves liegen gerade voll im Trend. Die Sommer-Frisur sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch ganz einfach nachzustylen: Zuerst einen Zopf flechten und dann mit Hitzespray besprühen. Danach mit einem heißen Glätteeisen drüberfahren. Et Voila: Die Haare sind gewellt!

View this post on Instagram

my mind is in this mode 🌞🧠

A post shared by Hailey Rhode Bieber (@haileybieber) on

Frisuren

Fiese Frisen

Vom Winde verweht: Königin Sonja von Norwegen lässt sich beim Staatsbesuch in Chile auch von starken Windböen nicht umhauen. Einen lustigen Frisurenschnappschuss gibt's für die Fotografen auch noch.
Im Rahmen seiner Karibikreise wird Prinz Charles in Stadion von St. Lucia begrüßt. Dabei wird er Opfer einer Windböe, die für einen kurzen Moment zu dieser lustigen Frisur führt.
Bei den Dreharbeiten zu ihrer HBO-Serie "The Undoing" wird die Frisur von Hollywoodstar Nicole Kidman ordentlich durchgepustet. 
Das stürmische Wetter in New York lässt Kidmans rote Locken tanzen. 

137

 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche