Chris Hemsworth Wie ein Löwe ohne Mähne

Chris Hemsworth
© CoverMedia
Leinwand-Leckerbissen Chris Hemsworth fiel es nicht leicht, sich von seinen langen "Thor"-Haaren zu trennen

Chris Hemsworth, 31, trägt seine Haare wieder kurz - was sich anfangs sehr komisch für ihn anfühlte.

Wer würde den hammerschwingenden Superhelden Thor wohl mit Igelfrisur ernst nehmen? Genau aus diesem Grund trug der schöne Schauspieler die vergangenen Jahre seine Haare lang.

Diese Zeiten sind jetzt, nach den Dreharbeiten zu "Avengers 2: Age of Ultron", vorbei und zu Gast in der US-Talkshow "Live With Kelly & Michael" sprach der im August geborene Star über sein Ja zur Kurzhaarfrisur: "Ich war nervös … Ich bin Löwe und es kam mir so vor, als würde ich meine Mähne verlieren. Ich fühlte mich, als müsste ich meine Kräfte aufgeben!"

Letztendlich aber - und das können Frauen mit langen Haaren wahrscheinlich nachvollziehen - fand der Australier seine Frisur zu kompliziert: "Es wurde lang und verwurschtelt und zeitaufwändig", seufzte Chris. "Das ist eine Fotoshoot-Frisur: Wenn du jemanden hast, der sie dir richtet, okay. Aber es ist unpraktisch!"

Nicht nur seine Thor-Mähne ist Chris Hemsworth losgeworden: Der Megastar hat auch die extremen Muskeln verloren, die er für die Rolle zulegen musste. "Wenn ich diese Rolle nicht spiele, möchte ich so schnell wie möglich wieder schlank werden, weil es erschöpfend ist, dieses Gewicht mit sich herumzutragen. Und meine Klamotten passen mir nicht mehr", klagte der Frauentraum.

Ob seine Frau Elsa Pataky, mit der er seit 2010 verheiratet ist, ihn lieber mit langen Haaren und großen Muskeln mag oder nicht, verriet Chris Hemsworth übrigens nicht.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken