VG-Wort Pixel

Zucker Süße Beauty-Wunderwaffe


Versüßen Sie sich die Zeit, die Sie vorm Badezimmerspiegel verbringen

Ständig werden wir daran erinnert, dass Zucker die Wurzel allen ernährungswissenschaftlichen Übels ist. Aus einer Schönheitsperspektive betrachtet, ist Zucker allerdings lediglich eines: süß.

Zunächst einmal ist Zucker die Quelle von Glykolsäure, eine Alphahydroxysäure, die die Haut durchdringt und den "Klebstoff" aufbricht, der die Zellen zusammenhält. Das kurbelt die Zellerneuerung an, was wiederum für einen frischeren, jugendlicheren Teint sorgt.

Zweitens ist Zucker ein natürliches Feuchthaltemittel, was bedeutet, dass es Feuchtigkeit aus der Umgebung anzieht und in die Haut transportiert. Wenn Sie also zu Produkten auf Zuckerbasis greifen, sorgen diese für Feuchtigkeit und helfen Ihrer Haut gleichzeitig dabei, diese auch zu bewahren.

Abgesehen davon eignet sich Zucker hervorragend als Peeling: Zucker-Peelings sind ausgesprochen beliebt und haben einige Vorteile gegenüber Salz-Behandlungen. Zum einen sind Zuckerpartikel meist sanfter als Salz, was winzige Risse in der Haut verursachen kann, wenn man zu grob vorgeht. Zum einen sind Zucker-Peelings feuchtigkeitsspendender als ihre salzigen Pendants, was an dem beschriebenen Feucht-Effekt liegt. Salt-Peelings können der Haut sogar natürliche Öle entziehen.

Und was war noch mal der Unterschied zwischen weißem und braunem Zucker?

Brauner Zucker ist sanfter und damit der ideale Beauty-Begleiter für empfindliche Haut. Die Vorzüge eines Peelings mit braunem Zucker beschränken sich übrigens nicht nur auf den Körper oder das Gesicht - auch die Kopfhaut freut sich über eine sanfte Massage. Viele Frauen, die unter empfindlicher, zu Schuppen neigender Kopfhaut neigen, lieben ein braunes-Zucker-Peeling vor ihrer Haarwäsche und schwärmen von gesund glänzender Mähne.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken