Wellness: Luxus, bitte kommen!

Diese Saison sind sensationelle neue Ski-Hotels an den Start gegangen. "Gala" stellt vor: fünf alpine Top-Adressen in der Schweiz und in Frankreich

Grand Bellevue, Gstaad

Grand Bellevue Gstaad

Nach einem Eigentümerwechsel hat sich das mehr als 100 Jahre alte Hotel neu erfunden. Sein detailverliebtes Interior-Design erfreut nun mit Eleganz und Sex-Appeal. Für frischen Wind sorgt das junge Direktorenpaar auch mit der neuen Sushi-Bar, dem coolen Nachtklub und der Bar. So verwandelte sich das altehrwürdigen Haus in den It-Place im Ort. Gäste und Locals chillen vor dem Kamin, im hauseigenen Kino und in der Cigar-Lounge oder genießen im Restaurant "Leonard's" die Kreationen von Sternekoch Urs Gschwend. "Le Grand Spa" lockt unter anderem mit einem japanischen Blütenbad, acht Saunen sowie Treatments mit Bamford- und Cellcosmet-Produkten.

Schönheits-OP-Hype

Für 30.000 Euro so aussehen wie Meghan Markle

Für 30.000 Euro so aussehen wie Meghan Markle
Viele Frauen finden das Aussehen von Prinz Harrys Ehefrau so perfekt, dass sie ihr eigenes Gesicht verändern lassen und sich dafür unters Messer legen. Ein kostspieliges Vorhaben, ganz abgesehen von den Risiken.
©Gala

Hauptstraße, Gstaad/Schweiz, Tel. 0041/337480000, www.bellevue-gstaad.ch

The Chedi, Andermatt

The Chedi, Andermatt

Knapp zwei Bahnstunden von Zürich entfernt, ist das Bergdorf Andermatt am Fuße des Gotthardpasses aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Die Eröffnung des "Chedi" - des ersten Ablegers der Edel-Kette in Europa – ist der imposante Auftakt zu einer völlig neu geschaffenen Luxusdestination in den Alpen. Der Stil des Hauses: ein Mix aus alpinem Chic und asiatischer Moderne. Das Konzept: Qualität und Service auf allerhöchstem Niveau. Alle 104 Zimmer und Suiten verfügen über iPads zur Steuerung technischer Raffinessen wie etwa dem Öffnen der Tür, ohne vom Bett aufzustehen. Gastronomisch lassen sieben Restaurants und Bars keine Wünsche offen, zur ganzheitlichen Erholung dient der 2400 Quadratmeter große Spa. Nach asiatisch inspirierten Anwendungen sind die Polsterliegen vor einem der acht Kamine der absolute Hotspot. Und wenn der Schnee ruft, stehen den Gästen Ski-Butler hilfreich zur Seite.

Gotthardstraße 4, Andermatt/Schweiz, Tel. 00 41/433 44 62 52, www.thechedi-andermatt.com

W Hotel, Verbier

W Hotel, Verbier

Ab in den Schnee

Winterspaß der Stars

Ja, was denn nun? Badespaß oder Winter-Fun? Wenn man Kourtney Kardashian heißt und gerade ihren Wellness-Urlaub in Finnland verbringt, geht natürlich auch beides. In Luxus-Ausführung versteht sich!
Wenn Prinzessin Victoria, Prinz Daniel, Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit aufeinandertreffen entstehen solche lustigen Selfies. Die schwedischen und norwegischen Royals sind im schwedischen Åre (nicht weit von der norwegischen Grenze entfernt) bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft zu Gast. 
Es bleibt aber auch noch ein wenig Freizeit und so begibt sich das royale Quartett selbst auf die Bretter. 
Eine Schneedusche am Morgen vertreibt Kummer und ... Müdigkeit! Florian David Fitz wird beim Spaziergang durch den Wald von einer ordentlichen Ladung Schnee munter gemacht. Auf Instagram teilt er ein Foto der lustigen Situation und schreibt: "Gerade 13 Kilo Schnee auf den Kopf bekommen. Jetzt bin ich wach."

227

Die trendig-lässige Hotelgruppe "W" hat erstmals auch eine alpine Resort-Dependance in ihrem Portfolio.Sie passt perfekt zum Ski-Lifestyle in Verbier: Nachtleben und Jetset haben den Ort zur Winterlegende gemacht. Skihasen schätzen den direkten Draht zu 410 Kilometern Pisten, die wichtigste Gondelstation liegt gleich neben dem Hotel. Auch Beauty und Wellness werden hier großgeschrieben: entspannt im "Away Spa“, aktiv im Fitnessbereich "Sweat" oder chillig in der Poollandschaft "Wet Deck". Gourmets lassen sich vom katalanischen Starkoch Sergi Arola verwöhnen. Seine neu interpretierten Tapas fusioniert er mit traditionellen Elementen der Schweizer Küche.

Rue de Médran 70, Bagnes/Schweiz, Tel. 0041/274728888, www.wverbier.com

L'Apogée, Courchevel

L'Apogée, Courchevel

Oberhalb des Dorfes Courchevel in Savoyen thront das neue "Masterpiece Hotel" der Oetker Collection mit privatem Zugang zum Skigebiet "Trois Vallées", einem der größten der Welt. High Class ist hier Programm, ob mit eigens parfümierten Ski-Schuhen, „Petit VIP“-Botschaftern für die kleinen Gäste oder der Champagner-Lounge mit über 50 Sorten. Nach einer privat organisierten Hundeschlittenfahrt oder einer Schneeschuhwanderung verwöhnt der Sisley-Spa angegriffene Winterhaut mit einem After-Ski-Facial.

Jardin Alpin, Courchevel/Frankreich, Tel. 0033/479040104, www.lapogeecourchevel.com

Intercontinental, Davos

Dieser futuristische Bau aus goldfarbenen Stahlelementen ist spektakulär: Wie ein vom Himmel gefallenes Riesen-Ei ragt die Luxusherberge mit 216 Zimmern und Suiten aus dem Seehornwald und blickt über das Davoser Tal. Lokale Highlights spielen hier eine große Rolle: Bei kostenfreien Touren mit einheimischen Bergführern können die Hotelgäste Insidertipps über die Skigebiete sammeln, und in die entspannenden Treatments im "Alpine Spa" fließt auch die regionale Kräuterkunde mit ein. Praktisch: Der Nachwuchs kann sich auf speziellen Kids- und Teenie-Clubetagen austoben.

Baslerstrasse 9, Davos/Schweiz, Tel. 0041/814140400, www.ihg.com/intercontinental

Intercontinental, Davos

Themen

Erfahren Sie mehr: