Vogue Williams: Lautstark gegen Bodyshaming

Vogue Williams wurde im Herbst 2018 zum ersten Mal Mutter und zeigt sich seitdem schon wieder in Topform. Nun präsentiert sie bei Instagram einen vermeintlichen Makel ihres Körpers und macht sich für die Akzeptanz dessen stark

Vogue Williams macht sich gegen Bodyshaming stark.

Im September 2018 brachte Vogue Williams, 33, ihren ersten Sohn Theodore Spencer, heute vier Monate, zur Welt. Obwohl die Geburt erst wenige Monate zurück liegt, zeigt sich Vogue schon wieder vollständig erschlankt, von Baby-Pfunden ist bei dem TV-Gesicht keine Spur mehr. Das lässt auch ihre Fans nicht kalt, die sich über die Makellosigkeit ihres Körpers Gedanken machen.

Vogue Williams ist schonungslos ehrlich

Wie Williams nun auf Instagram teilte, werde sie immer wieder auf ihre makellose Haut angesprochen. In ihrer Story verriet sie, dass ihre Fans erstaunt seien, dass sie keine Dehnungsstreifen habe. Doch die 33-Jährige revidiert und gibt preis, dass sie - wie fast jede Frau - ebenfalls sogenannte Erscheinungen in der Unterhaut habe: "Jede Frau hat Dehnungsstreifen. Ich habe sie über meiner Hüfte und auf meinem ganzen Hintern."

"An Dehnungsstreifen ist nichts falsch"

Vogue Williams schonungslos ehrlich: Sie zeigt ihre Dehnungsstreifen in der Nahaufnahme. 

Um ihrer Aussage mehr Gewicht zu verleihen, fügt Williams dieser Aussage ein Foto hinzu, zeigt die betroffenen Stellen in einer Nahaufnahme. Aus gutem Grund: Die Britin wirbt mit ihrem Post für eine anderen Herangehensweise an die körperlichen Veränderungen. Ginge es nach ihr so, sollten Streifen dieser Art kein Thema mehr sein. "An Dehnungsstreifen ist nichts falsch, es ist ein Teil des Wachstums!!!", wettert die Schwägerin von Pippa Middleton, 35, gegen potentielle Kritiker. 

Williams als Vorbild

Vogue Williams erfüllt für viele ein Schönheitsideal. Dass auch sie von Dehnungsstreifen nicht befreit ist, dürfte vielen Frauen Mut machen. Und hoffentlich zum Umdenken anregen. Denn die gezeichnete Haut sollte niemand als Makel empfinden!

Babypfunde

Baby entbunden, Pfunde verschwunden?

Nur wenige Wochen nach der Geburt von Töchterchen Kaia legt Anna Schürrle einen absoluten Wow-Auftritt hin und präsentiert sich erstmals wieder auf dem Red Carpet. Zusammen mit ihrem Liebsten André Schürrle besucht sie die Fashion Show von Max Mara in Berlin und wählt für ihr Comeback ein sommerliches Ensemble aus zartem Rosa und hellem Beige.
Nur vier Tage nach der Geburt überrascht Anna Schürrle in ihrer Instagram-Story mit einer schlanken Figur. In einem engen Rollkragenpullover und einem Minirock sieht sie tatsächlich aus, als hätte sie nie ein Kind zur Welt gebracht. Aber sie ist da: Ihre kleine Tochter, die auf den Namen Kaia hört.
Hier hält Profi-Fußballer André Schürrle noch liebevoll den Babybauch seiner Frau Anna fest. Im Dezember 2018 hat das Paar heimlich geheiratet.
Sieben Tage nach der Geburt postet Anna dann ein weiteres Foto in ihrer Instagram-Story. Sie zeigt sich bauchfrei - nur bekleidet in einer Shorts und einem Bustier. Dazu schreibt die junge Mutter: "Bleib echt - das ist mein Körper sieben Tage nach der Geburt. Liebe und schätze deinen Körper und gebe auf ihn Acht, so kann er auch Acht auf dich geben." So ein herrlich ehrliches Foto hätte wohl nicht jede prominente Dame gepostet - umso schöner, dass Anna Sharypova dieses Stück Realität mit ihren Followern teilt.

333

Verwendete Quellen: Instagram

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche