Vidal Sassoon: Star-Coiffeur ist gestorben

Der berühmte Celebrity-Hairstylist Vidal Sassoon starb mit 84 Jahren in Los Angeles. Seine Bob-Frisur wurde legendär

Vidal Sassoon

Der legendäre Hairstylist Vidal Sassoon

verstarb am Mittwoch (9. Mai) im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in den Hollywood Hills in Los Angeles im Beisein seiner Familie. Vor drei Jahren soll bei dem Kult-Coiffeur Leukämie festgestellt worden sein, allerdings wurde eine Todesursache noch nicht offiziell bekannt gegeben. Sassoon hinterlässt seine vierte Frau Ronnie und drei Kinder aus dieser Ehe.

Er revolutionierte die Frisuren der 60er Jahre

Erst letzte Woche hatte man den Star-Stylisten noch gesehen, gut gelaunt gab Vidal Sassoon Frisurentipps. Er hatte das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit, um ganz nach oben zu kommen: Mit 14 Jahren fing er als Shampoo-Boy an, bevor er 1954 in London seinen ersten eigenen Salon eröffnete. 1963 verpasste er der hippen Modedesignerin Mary Quant und ihren Models architektonische Sleek-Haarschnitte, die toll zu den Miniröcken und coolen Strumpfhosenbeinen passten - nach den wilden, ungezügelten Hippie-Mähnen begann damit eine neue Ära für Damen-Frisuren. Auch Modedesigner wie Courrèges und Rabanne baten um geometrische Hairstyles wie den Bob für Fashion-Fotos.

In der Dokumentation sagt der Stylist: "Wenn Zweifler Dir sagen, dass etwas nicht geht, Unsinn. Wenn Du ganz tief in Dich hineinhorchst und daraus etwas entwickelst...wirst Du Dich selbst überraschen."

Perfektions-Haarschnitte vom Star-Coiffeur

1967 pokerte Vidal Sassoon hoch und wurde für den legendären Pixie-Cut, für den Mia Farrow ihre Locken opferte, für 5.000 Dollar eingeflogen. Regisseur Roman Polanski guckte zu und Farrows Haarschnitt in seinem Film "Rosemary's Baby" wurde anschließend weltweit von Frauen kopiert, wie "latimes.com" berichtet. Zur Eröffnung des eigenen Salons 1970 in Beverly Hills kamen Hunderte von Celebrities und sein Einsatz eines Hand-Föns war seinerzeit noch spektakulär. Vidal Sassoon baute in den folgenden Jahrzehnten ein ganzes Salon-Imperium auf.

Der Einfluss von Vidal Sassoons Technik auf Perfektions-Haarschnitte in guten Salons in der ganzen Welt ist unverändert wichtig. Viele Stars haben nicht nur ihn persönlich verehrt, sondern auch die Bob-Haarschnitte, die sie in vielen Variationen tragen.

Star-Frisuren 2019

Der Bob – Trendfrisur mit klarem Cut

Auf Instagram möchte Kaia Gerber Mitte Juni ihre neue Frisur zeigen. Sie hat sich einen coolen Bob schneiden lassen, den sie locker über ihren Kopf föhnt. Uns fällt auf ihrem Selfie aber noch etwas auf: Das Model scheint mit Schuppen zu kämpfen. In ihrer Dusche stehen gleich zwei Flaschen des Shampoos "Head & Shoulders".
January Jones hat sich zum Sommer hin von etwa acht Zentimetern Haar getrennt und trägt seit Juni 2019 einen geraden Bob. Verantwortlich für den Trend-Schnitt ist bei ihr Celebrity-Friseurin Bridget Brager.
Schauspielerin Jessica Schwarz hat Haare gelassen und sich kurzerhand einen klassischen Bob verpassen lassen. Auf Instagram kommentiert sie ihren frischen Look so: "Schnipp Schnapp, Haare ab". Schwarz deutet zudem an, ihren Bob-Haarschnitt im Hinblick auf den anstehenden Sommer praktisch zu finden. Nicht nur smart, sondern auch extrem schick!
Lily James - die reale Cinderella - hat ihr Prinzessinnenhaar zu einem Bob kürzen lassen, der ihr ganz wunderbar steht. Kinnlang und vorne etwas länger als hinten - damit liegt sie 2019 voll im Trend.

77

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche