Victoria Beckham Geständig in Sachen Brust


Im Interview mit der britischen "Vogue" erwähnt Victoria Beckham erstmals explizit, dass sie sich die Brüste hat verkleinern lassen. Und erzählt, wie sehr sie sich freut, wenn ihr Mann mal schlecht aussieht

Dass sie etwas machen lassen hat, ist klar: Victoria Beckham hat von Natur aus eine recht kleine Oberweite, aus der in den vergangenen Jahren ein XXL-Dekolleté wurde. Im Sommer 2009 präsentierte sich das Ex-Spice Girl dann plötzlich wieder mit flacherer Brust. Dennoch verlor sie nie ein Wort über ihre OPs. Im Interview mit der britischen "Vogue" sprach Victoria nun erstmals ganz offen über die Brustverkleinerung und gestand: "Die Granaten sind weg".

Warum sie sich für die Entfernung ihrer Implantate entschied, darüber schwieg die Designerin allerdings. Umso mehr ließ sie sich dafür über ihren Mann David Beckham - und vor allem dessen Aussehen - aus. "Als ich eines Morgens David ansah, nachdem er gerade aufgewacht war, dachte ich nur: 'Du siehst gerade wirklich nicht gut aus'. Das war eine Erleichterung, denn David ist ein Mann, der eigentlich immer perfekt aussieht".

Auch an sich selbst übte "Posh" Kritik: Die 36-Jährige ist gar nicht zufrieden damit, wie sie auf Fotos rüberkommt. "Ich sehe mein unglückliches Gesicht und denke, warum lächelst du nicht? Na ja, wenigstens sieht die Tasche super aus."

aze

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken