Veronica Ferres: Unerkannt auf der Wiesn

Auch Promis wollen ihren Spaß auf der Wiesn. Doch je bekannter, umso mehr müssen sie sich einfallen lassen. Veronica Ferres hat einen Trick.

Schauspielerin (51, "Die Frau vom Checkpoint Charlie") wirbt derzeit beim Filmfest in Toronto, Kanada, für ihren Thriller "Salt and Fire" von Regisseur , 74, der am 6. Dezember auch in den deutschen Kinos startet. Unterdessen startet am heutigen Samstag in ihrer Wahlheimat München das größte Volksfest der Welt. Wie die bekannte Künstlerin es schafft, unerkannt über die Wiesn zu schlendern, hat Veronica Ferres im Interview mit spot on news verraten.

Sind Sie Wiesn-Fan?

Veronica Ferres: Ja, klar bin ich Wiesn-Fan. Dienstags liebe ich es, mit den Kindern über die Wiesn zu gehen. Und dann bin ich auch eine, die fast alle Fahrgeschäfte mag. Das allerdings mit Perücke, damit ich ein bisschen meine Ruhe habe.

Was fahren Sie am liebsten?

Oktoberfest-Frisuren

O'stylt is!

Es muss nicht immer die pompöse Hochsteckfrisur zum Dirndl sein. Das beweist auch Lena Gercke, die ihr Haar einfach offen trägt und elegant hinter die Ohren steckt.
Von vorne sieht Monica Ivancans Wiesn-Frisur äußerst lässig aus.
Dreht sich Monica um, entpuppt sich ihre Frisur jedoch als haariges Meisterwerk. In ihre eng anliegenden Zöpfe wurden sogar frische Blumen eingearbeitet.
Viviane Geppert teilt zur Wiesn ihr Haar in zwei geflochtene Zöpfe auf und drapiert sie kreisförmig an ihrem Hinterkopf.

54

Ferres: Riesenrad, die Höllenfahrt, Geisterbahnen, Looping... aber am meisten Spaß habe ich in der Wilden Maus.

Und das mit der Perücke klappt?

Ferres: Ja, erstaunlich gut sogar. Letztes Jahr war ich mit Tochter und Freundinnen auf der Wiesn unterwegs. Plötzlich rannten hinter uns vollbepackte Kameramänner vorbei und riefen: "Die Ferres ist im Käferzelt!" - Und ich stand da mit meiner Perücke und keiner hat mich erkannt. Das war echt herrlich.

Und sind Sie dann ins Käferzelt?

Ferres: Natürlich nicht! (lacht)

Mehr zum Thema

Star-News der Woche